Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Marvel's Avengers: Wichtige Frage um Captain America endlich beantwortet

Marvel's Avengers: Wichtige Frage um Captain America endlich beantwortet

© Walt Disney Studios

Die Avengers-Regisseure Joe und Anthony Russo plaudern aus dem Nähkästchen und beantworten dabei eine Frage, sich die Mitglieder von #TeamCap schon immer gestellt haben.

Lasst uns direkt zum eigentlich Punkt in die Vergangenheit (oder Zukunft?) springen: Ihr erinnert euch an jenen Moment, ganz am Ende von Avengers Endgame, als Captain America einfach in der Vergangenheit blieb, um ein normales Leben führen zu können? Sein kleiner Trip durch die Zeit blieb nicht ohne Fragen – und auf eine haben jetzt die Regisseure Joe und Anthony Russo geantwortet.

Anzeige
Marvel Studios' Avengers: Endgame [dt./OV]
Marvel Studios' Avengers: Endgame [dt./OV]
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.04.2024 04:02 Uhr

Marvel's Avengers: Endgame – Wie hat das mit Caps Zeitsprung funktioniert?

Gab es etwa zwei Captain Americas gleichzeitig auf der Erde? Und wenn ja, wie hat Captain America es geschafft, nicht die Zukunft zu verändern – immerhin haben wir alle in der Zeitreisen-Schule gelernt, dass allein etwas so simples wie ein Kaugummi-Kauf bei der Tankstelle die Zukunft auf den Kopf stellen kann.

Anzeige

Die Avengers-Regisseure Joe und Anthony Russo plaudern in einem neuen Podcast von Lights Camera Barstool aus dem Nähkästchen und erklären, dass Capt. America nicht etwa in der Main Timeline gelandet ist – also jener, in welcher der Film endet – sondern in einer neuen Zweig-Zeitlinie. Wie genau er das geschafft hat, bleibt allerdings fragwürdig: Konnte er auf irgendeine Art entscheide, ob er eine neue Zeitlinie aufmachen möchte, oder nicht?

Das erklären die Russo-Brüder zum Zeitphänomen:

„Eine Sache ist klar, die Anthony und ich diskutiert haben ... Cap musste zur Haupt-Zeitlinie zurückgereist sein, also ja, er wäre in einer Zweig-Realität gewesen und musste zurück in die hauptsächliche Zeitlinie reisen, um den Schild an Sim Wilson weiterzugeben.“

Anzeige

Schließlich wurde auch gezeigt, dass Captain America ein erfülltes Leben mit Peggy Carter führte: Wäre er also in derselben Realität geblieben, hätte er seine eigene Nichte geküsst. Vorher. In der Zukunft. Was seltsam gewesen wäre, auch ohne Blutsverwandtschaft.

Wie jemand aber wählen kann, in welchen Zeitstrang er reist – und in welchen nicht? Das bleibt weiterhin ein Geheimnis. Vielleicht aber ist es gar nicht notwendig, Filme wie die Avengers-Teile bis ins kleinste Detail auf Logik zu hinterfragen, immerhin zählt hier vor allen Dingen eines: Gute Unterhaltung.

Anzeige