Millionen ohne Handynetz? 1&1 äußert sich zur 3G-Abschaltung

Simon Stich 6

1&1 bietet in seinen Tarifen des D-Netzes kein LTE an, doch das könnte sich vielleicht bald ändern. Provider Vodafone hat mit 1&1 bereits über einen LTE-Zugang gesprochen. Viel Zeit bleibt aber nicht mehr, da sich 3G bereits im Rückbau befindet. GIGA hat bei 1&1 nach dem aktuellen Stand der Dinge gefragt.

Millionen ohne Handynetz? 1&1 äußert sich zur 3G-Abschaltung
Bildquelle: United Internet.

1&1: Gespräche über LTE laufen

Viele Mobilfunkkunden mit eher günstigen Tarifen wurden in den letzten Tagen aufgeschreckt: Das 3G-Netz wird langsam zurückgebaut, manche Provider rechnen mit einer Abschaltung in den Jahren 2020 oder 2021. Wer mit seinem Tarif oder seinem Smartphone keinen Zugang zum schnelleren LTE (4G) hat, der könnte in die Röhre schauen. Im schlimmsten Fall würde nur noch das eher steinzeitliche 2G-Netz zur Verfügung stehen – an ein normales Surfen im mobilen Internet ist da nicht mehr zu denken.

Auch beim Anbieter 1&1 gibt es im D-Netz keinen Zugriff auf LTE. Derzeit laufen Gespräche mit dem Provider Vodafone, der laut teltarif.de allen Kunden – also auch 1&1 – einen Zugang zum LTE-Netz angeboten habe. Wir haben bei 1&1 nachgefragt, wie der aktuelle Stand der Dinge ist. Die Antwort kam prompt: „1&1 ist bisher kein verbindlicher Abschalttermin des 3G-Netzes seitens Vodafone bekannt. Davon abgesehen wird die Netzversorgung unserer Mobilfunkkunden im D- und E-Netz auch in Zukunft sichergestellt sein. Zudem sprechen wir mit Vodafone über die Möglichkeit, LTE in unseren D-Netz Tarifen anbieten zu können. Zu den laufenden Verhandlungen werden wir uns nicht äußern.“

1&1 ist sich also sicher, dass Kunden keinen Nachteil durch die fortschreitende Abschaltung des 3G-Netzes haben werden. Ebenso steht fest, dass es Gespräche zwischen Vodafone und 1&1 gibt, was natürlich positive Nachrichten für Kunden sind. Laut teltarif.de könnten es bisher einfach unterschiedliche finanzielle Vorstellungen sein, die letztlich dafür sorgen, dass Kunden von 1&1 in Vodafones D-Netz weiter ohne LTE auskommen müssen. Es bleibt zu hoffen, dass sich beide Unternehmen schnell einig werden.

Wegen 5G kommt jetzt eine 3G-Abschaltung. Das bedeutet sie für jeden:

3G wird abgeschaltet. Und jetzt?

 

Handy-Bestseller bei Amazon *

Abschaltung von 3G: Das steckt dahinter – und das kann man tun

Das 3G-Netz wird in den kommenden Monaten und Jahren nach und nach stillgelegt. Die genutzten Frequenzen werden für den Aufbau des neuen und sehr viel schnelleren 5G-Netzes genutzt. Was sich eigentlich gar nicht so schlecht anhört, könnte drastische Folgen für Millionen Mobilfunkkunden in Deutschland haben.

Lediglich 47 Prozent aller deutschen Nutzer haben heute überhaupt die Möglichkeit, LTE (4G) zu nutzen. Entweder unterstützt ihr Handy LTE nicht oder aber ihr Tarif bietet maximal 3G an. Sollte 3G durch den Rückbau wegfallen, stünden sie im schlechtesten Fall ganz ohne mobiles Internet da. Die Telekom möchte ihr 3G-Netz Ende 2020 abschalten, Vodafone irgendwann 2020 oder 2021. Was 3G-Kunden jetzt machen können, hat GIGA in einem weiteren Artikel zusammengefasst: 3G-Abschaltung: Millionen stehen bald ohne Netz da – das kann man tun!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung