Neben Grafikbomben wie Cyberpunk 2077 oder Watch Dogs: Legion, bekommt das gute alte Minecraft nun auch ein ordentliches Grafik-Update. Wie das aussieht, erfährst du im Video.

Minecraft mit High-End-Grafik - Bedrock-Edition bald mit Raytracing

Dass eine simple Klötzchengrafik trotz allem schnieke aussehen kann, beweist nun Minecraft. Wer das letzte Jahrzehnt unter einem Stein gelebt hat: Das ist dieses Aufbau- und Adventure-Spiel, dass komplett aus Quadern besteht. Die Texturen dieser Quader schreien nicht gerade nach Grafikpracht, sondern fügen sich eher in die Reihe „Pixel-Kunst 201X“ ein. Dass ein pixeliges aus vierecken bestehendes Spiel schön aussehen kann, das liegt vor allem an Nvidias Raytracing-Technik.

Minecraft bekommst du inzwischen für alle erdenklichen Konsolen und Handys. Nutzt du ein Android-Gerät, bekommst du Minecraft in der Pocket Edition auf Amazon schon für wenig Geld.

Diese Technik ändert zwar nichts an den Texturen, kleidet jedoch die Welt von Minecraft in realistische Schattenwürfe und atmosphärischen Lichteinfall. Das macht viel aus, wie du im obigen Video selbst herausfinden kannst.