Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Need for Speed am Scheideweg: EA enttäuscht die Fans

Need for Speed am Scheideweg: EA enttäuscht die Fans

Ist das das Ende der Need-for-Speed-Reihe? (© EA)
Anzeige

Mit Need for Speed Unbound wollte EA wieder einen Volltreffer landen – stattdessen kam das Rennspiel kaum von der Startlinie weg. Nun zieht der Publisher Konsequenzen – mit bitteren Folgen. Denn der Großteil des Studios soll jetzt lieber an Battlefield mitarbeiten. 

Need for Speed: Entwickler soll jetzt mit an Battlefield arbeiten

Während die Forza-Reihe von Microsoft einen Erfolg nach dem anderen feiert, steht es um den direkten Rivalen eher schlecht. Schon seit Jahren steckt Need for Speed in der Krise – daran konnte auch der letzte Teil Need for Speed Unbound nichts ändern (Quelle: spieletipps).

Anzeige

Anscheinend hat EA nun auch das Vertrauen in die Rennspielmarke verloren – das legt zumindest ein neuer Blogeintrag des Unternehmens nahe, der für die Fans einer Hiobsbotschaft gleichkommt. In diesem kündigt EA an, dass man sich dazu entschieden hat, Criterion Games in EA Entertainment einzugliedern. Criterion Games ist seit 13 Jahren mit der Entwicklung von Need for Speed beschäftigt und war davor vor allem für die Burnout-Reihe bekannt.

Der Großteil des Studios soll fortan zusammen mit DICE, Ripple Effect und Ridgeline an Battlefield arbeiten – schließlich hat Criterion bereits in der Vergangenheit bei der Entwicklung der EA-Shooter immer mal wieder ausgeholfen.

Anzeige

Der Anime-Look von Need for Speed Unbound kam nicht bei allen Spielern gut an:

Need for Speed Unbound – Offizieller Enthüllungstrailer
Electronic Arts Need for Speed Unbound PCWin | Code in der Box | Deutsch
Electronic Arts Need for Speed Unbound PCWin | Code in der Box | Deutsch
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.07.2024 12:59 Uhr

Wie geht es mit Need for Speed weiter?

Laut dem Blogeintrag hat man sich zu diesem Schritt entschieden, da man bei Battlefield „All-in“ sein will. Heißt das also, dass Need for Speed stillgelegt wird? Nein – zumindest wird das im Blogeintrag versprochen. Neben Battlefield soll Criterion Games auch noch am nächsten Need for Speed weiterarbeiten. In der Vergangenheit gab es bereits Meldungen, dass EA mit dem nächsten Teil das Racing-Genre aufs nächste Level bringen will.

Anzeige

Diesen Aussagen sollten Need-for-Speed-Fans jedoch mit reichlich Skepsis begegnen. Denn wenn sich der Großteil des Studios mit der Entwicklung von Battlefield beschäftigt, werden entsprechend wenig Ressourcen für die Entwicklung des nächsten Need for Speeds übrigbleiben. Die Hoffnung stirbt natürlich zuletzt, doch wir rechnen damit, dass das nächste Need for Speed eher einen Gang runter- als einen Gang hochschalten wird.

Anzeige