Zuletzt stellte Apple zwei neue iPads vor. Für nicht wenige Kenner der Szene steht jetzt fest: Apples iPad-Portfolio hat einen neuen Sieger, mit dem so aber wohl niemand gerechnet hätte. Der kostet nämlich überraschend wenig.

 

Apple

Facts 

Auf dem Event zum iPhone 13 präsentierte Apple einerseits ein komplett neugestaltetes iPad mini und anderseits ein eher „kleineres“ Update fürs günstige Einstiegs-Tablet. Eines davon erklimmt den Thron des „besten iPads 2021“.

iPad 2021: Das billigste Modell ist überraschend der Gewinner

Überraschenderweise ist es nicht das kleinste, sondern das günstigste iPad. Zu diesem Schluss kommt zumindest Scott Stein von CNET, der wie andere Journalisten auch, schon vorab beide Geräte testen konnte. Sein Fazit:

„Ganz im Ernst: Das iPad Mini kostet mehr, hat nicht die gleiche Tastaturunterstützung und ist wahrscheinlich zu klein. Das iPad Air vom letzten Jahr ist gut, aber es fehlt Center Stage (aber wenn es im Angebot ist, kann es sich lohnen, es zu kaufen). Und das iPad Pro ist großartig, aber teuer.

Für 2021 denke ich, dass das einfache, unspektakuläre iPad den Sieg davonträgt. Vor allem für den Preis, der normalerweise 300 US-Dollar in der Weihnachtszeit erreicht.“ (Quelle: CNET)

Mehr dazu erfahrt ihr noch aus dem Video von Scott Stein:

Wer hätte den damit rechnen können, ausgerechnet das iPad mit dem augenscheinlich geringsten „Neuheitsfaktor“ erobert die Herzen der weltweiten Produkttester. Doch es gibt gute Gründe für diese Entscheidung. In den ersten Reviews fielen einige Punkte des neuen iPads der 9. Generation besonders positiv ins Auge:

  • Apple hat einfach mal den Speicher gegenüber dem Vorgängermodell verdoppelt – aus 32 GB wurden so 64 GB beim günstigsten Modell. Ergo: Das neue iPad ist ein ganzes Stück preiswerter geworden.
  • Die Frontkamera besitzt jetzt 12 Megapixel, einen Ultraweitwinkel und vor allem „Center Stage“, also die automatische Zentrierung auf den Gesprächspartner innerhalb von FaceTime-Anrufen und anderen Videokonferenzlösungen.
  • Akkuleistung: Dem neuen, günstigen iPad geht auch nicht so schnell die Puste aus. Bei den Kollegen von Gizmodo beispielsweise konnte das Tablet mit einer Laufzeit von 10 Stunden und 42 Minuten (Videostream) sowohl das aktuellen iPad Air als auch das iPad Pro (12,9 Zoll) schlagen.

Das neue iPad mini – hier im Video – ist auch gut, aber der Preis-Leistungs-Sieg geht an den günstigen Bruder:

iPad mini 6 von Apple: Klein, aber oho

Auf die innere Werte kommt es an

Da fällt die kleine Geschwindigkeitssteigerung aufgrund des Apple A13 noch am wenigsten ins Gewicht – schön zu haben, aber nicht revolutionär, so die Tester. Dennoch steht fest: Am meisten iPad fürs Geld bekommt man derzeit mit dem neuen Überraschungs-Hit von Apple. Der Formfaktor mit breiteren Rändern und Homebutton mag etwas altmodisch wirken, die inneren Werte aber überzeugen auch den penibelsten Pfennigfuchser. Das beste iPad 2021? Das iPad der 9. Generation.