Mit dem Concept Car Aceman gibt Mini einen Einblick, wohin die Reise für die Kultmarke in Zukunft geht. Herausgekommen ist ein elektrisches Crossover in klassischer Mini-Manier – obwohl es eher groß und modern auftritt. Der rein elektrische Antrieb soll es möglich machen.

 
BMW
Facts 

Neuer Stromer von Mini: Aceman soll das Gamescom-Publikum abholen

So was hat es bei Mini noch nie gegeben: Mit dem Aceman zeigt die britische Kultmarke aus dem Hause BMW eine E-Auto-Studie, die ein neues und vor allem zukunftsfähiges Segment eröffnen soll. Der Aceman ordnet sich, so Hersteller BMW in einer Mitteilung, zwischen den Erfolgsmodellen Cooper und Countryman ein. Er bedient damit potenzielle Kunden, die einen Mini wollen – weder zu klein, noch zu groß, sondern eben genau richtig.

Auf 4,05 m Länge soll das E-Auto kommen, äußerlich nicht unbedingt groß wirken, aber im Innern großzügig Platz bieten. „Dieses Konzeptfahrzeug spiegelt wider, wie Mini sich in Richtung einer vollelektrischen Zukunft neu erfindet und wofür die Marke steht: ein elektrifiziertes Gokart Feeling, ein immersives digitales Erlebnis und ein starker Fokus auf einen minimalen ökologischen Fußabdruck“, so Mini-Markenchefin Stefanie Wurst.

GIGA Spar-Tipp
Der Sprit ist zu teuer? Ihr sucht nach der günstigsten Tankstelle? Dann ladet euch unsere TankenApp herunter. Darin findet ihr die niedrigsten Benzin-Preise in eurer Nähe. 
TankenApp mit Benzinpreistrend

TankenApp mit Benzinpreistrend

Entwickler: Ströer Media Brands GmbH

 

TankenApp mit Benzinpreistrend

TankenApp mit Benzinpreistrend

Entwickler: Stroer Media Brands GmbH

Die TankenApp ist ein Produkt der Ströer Media Brands GmbH, zu der auch GIGA gehört.

Während man sich mit technischen Details noch komplett zurückhält, ist schon jetzt klar, an wen Mini den Aceman adressiert: Der Stromer wird während der Gamescom 2022 offiziell präsentiert. Junge, digital- und technikbegeisterte Käuferinnen und Käufer hat man im Sinn, die es gerne spielerisch mögen.

Im Innern wird man auf Textil statt Leder setzen, außerdem sollen Kunden viele Möglichkeiten zur Personalisierung bekommen – auch von Fahrmodi ist in der Ankündigung die Rede. Gesteuert werden die Features offenbar über einen zentralen, runden Touchscreen sowie mittels eines klassischen Toggle-Schalters von Mini. Wie viele von den bisher bekannten Plänen es ins Serienmodell schaffen, müssen wir noch absehen.

Mini präsentiert E-Auto-Konzept: Das ist der neue Aceman

Aus klein mach groß: Elektro-Crossover von Smart ist schneller

Für Mini ist das elektrische Crossover-Modell eine Neuheit. Einerseits will man dem SUV-Trend, wenn auch nicht nachgegeben, so doch etwas entgegensetzen. Andererseits will der Aceman der Marke Mini treu bleiben, darf also nicht zu massig werden. Eine Idee, die man auch beim Segment-Konkurrenten Smart schon hatte. Mit dem Smart #1 bringt man das Ergebnis noch 2022 in China auf den Markt.