Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Nintendo macht kurzen Prozess: Zwei Konsolen geht’s am 8. April an den Kragen

Nintendo macht kurzen Prozess: Zwei Konsolen geht’s am 8. April an den Kragen

Aus für den Online-Service für Wii U und 3DS. Der Termin steht nun fest. (© Nintendo)

Nintendo schränkt Besitzer der Wii U und des Nintendo 3DS weiter ein. Das japanische Unternehmen erinnert noch einmal daran, dass man in etwas mehr als zwei Monaten den Stecker zieht.

Aus und vorbei: 3DS und Wii U sollen in den Ruhestand

Die Nintendo Wii U traf bei Fans des Videospiel-Giganten nicht sonderlich auf Euphorie. Beim Nintendo 3DS war zumindest anfänglich mehr davon zu spüren, doch auch dies hat über die Jahre nachgelassen. Nintendos Schlussfolgerung im Oktober 2023: Die Online-Dienste dieser Konsolen werden eingestellt, um mehr Server-Kapazitäten für kommende Projekte zu schaffen. (Quelle: Nintendo)

Anzeige

Der 8. April 2024 wird der Stichtag sein, dies geht aus einem zusätzlichen Twitter-Post Nintendos hervor, in dem sich die Firma zudem für die kontinuierliche Unterstützung ihrer Produkte bei den Fans bedankt:

„Update: Zum 8. April wird das Onlinespielen sowie weitere Online-Funktionen für die Nintendo Wii U und den Nintendo 3DS enden. Vielen Dank für die fortlaufende Unterstützung unserer Produkte.“

Anzeige

Diese Funktionen sind künftig noch verfügbar

Selbstverständlich können trotzdem weiterhin Spiele offline auf den Geräten gespielt werden. Zudem können bis zum 11. März 2024 um 19:00 Uhr noch alle eShop-Points auf euren Nintendo-Account übertragen werden, sodass ihr sie auf der Switch anwenden könnt. Nintendo betont zudem, dass selbst Online-Funktionen von Drittanbietern zu besagtem Datum eingestellt werden. Man solle sich in diesem Fall an den jeweiligen Hersteller wenden, um genauere Informationen zu bestimmter Software zu erhalten.

Anzeige

Bereits erworbene Spiele können weiterhin über den eShop heruntergeladen und geupdatet werden, sofern noch Updates für die Spiele angeboten werden. Vereinzelte Dienste wie Pokémon Bank oder PokéMover sollen vorerst erhalten bleiben, doch wahrscheinlich werden auch diese früher oder später eingestellt, so Nintendo. Zudem soll StreetPass auf dem 3DS noch weiter funktionieren, da dieser Dienst lokal zwischen den Konsolen kommuniziert. Allerdings wird es nicht mehr möglich sein, neue Puzzleteile per Tausch zu erhalten.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige