Das OnePlus 10 Pro wurde bisher nur in China vorgestellt, soll aber bald auch nach Europa kommen. In einem Härtetest zeigt sich das Flaggschiff-Smartphone des chinesischen Unternehmens nicht von seiner besten Seite. Das eigentlich nicht faltbare Smartphone wurde dort nämlich einfach gefaltet. Die Konstruktion scheint eine Schwachstelle zu besitzen.

 
OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“
Facts 

OnePlus 10 Pro im Härtetest

Der YouTuber Zack Nelson hat sich einen Namen mit echten Härtetests gemacht. Auf seinem Kanal JerryRigEverything unterzieht er neue Smartphones verschiedenen Tests und hat so schon die ein oder andere Schwäche ans Licht gebracht. Sein neuestes Opfer ist das OnePlus 10 Pro, das er einfach zerbrochen hat. Doch was ist eigentlich passiert? Wie üblich hat er zunächst die Widerstandsfähigkeit der einzelnen Bereiche des Smartphones getestet, wo das Smartphone gut abgeschnitten hat. Am Ende wird dann der Biegeversuch unternommen – und hier passiert es dann. Das Glas der Rückseite zerbricht:

Schnell wird klar, dass hier ein größeres Problem vorliegt. Die Struktur des gesamten Smartphones wurde in Mitleidenschaft gezogen. Hier kommen mehrere Dinge zusammen. Der Rahmen ist nicht wirklich stabil genug, die Kameraeinheit viel zu groß und der Akku ist nur im unteren Teil zu finden, sodass direkt unter der Kamera und über dem Akku eine unerwartete Bruchstelle erzeugt wird.

Das OnePlus 10 Pro im Detail:

OnePlus 10 Pro: Teaser zum neuen Top-Smartphone

Ist das OnePlus 10 Pro zu fragil?

Einfach so zerbrechen wird das Smartphone im Alltag nicht, wenn man aufpasst. Man sollte das OnePlus 10 Pro halt nicht in der hinteren Tasche der Jeans tragen und sich darauf setzen. Dadurch könnte sich das Smartphone nämlich leicht verbiegen. Auch wenn genau an der Stelle unter der Kamera zu viel Druck ausgeübt wird, könnte die Rückseite aus Glas splittern. Man muss halt einfach aufpassen, wenn man das OnePlus 10 Pro hat. Noch ist das Smartphone nicht in Deutschland auf dem Markt erhältlich, sollte aber bald kommen. Das sollte man vor dem Kauf also im Kopf haben.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).