Dass die Welt der Pokémon nicht nur friedlich, bunt und niedlich sein kann, zeigt ein Projekt vom Team noOne. Pokémon-Dark Edition zeigt Pokémon-Handel, illegale Kämpfe und einen verzweifelten Vater. Der Trailer kam bei der Community sehr gut an und nun wird ein ganzer Film daraus.

Pokémon-Dark Edition: Worum geht es?

Das Team von noOne veröffentlichte im November einen Trailer zur Pokémon-Dark Edition. Die Geschichte darin handelt vom alleinerziehenden Vater Ricky und seiner Tochter. Als Polizist untersucht er den Fall von Team Rocket, die illegalen Pokémon-Handel betreibt und Kämpfe ausfübt.

Um Rickys Ermittlungen zu behindern, entführt Boss Giovanni seine Tochter. Aufgrund seiner emotionalen Verbindung zu dem Fall darf der Polizist nicht mehr daran arbeiten, doch das hindert ihn nicht daran, nach seiner Tochter zu suchen und mit seinem Igelavar selbstständig weiter zu ermitteln.

Als der CGI-Trailer erschien, kam dieser erstaunlich gut an. Die Community fand diese dunkle Seite der Pokémon interessant und wollte mehr davon sehen. Bisher war nicht sicher, ob dieses Projekt weitergeführt werden würde, doch nun gibt es Gewissheit. Das Team von noOne möchte den Fans diesen Gefallen tun.

Bis der Film erscheint, könnt ihr euch die Zeit vielleicht mit diesem vertreiben.

Pokémon - Der Film

Pokémon - Der Film

Produzenten brauchen eure Hilfe

Schon am Trailer kann man erkennen, wie viel Arbeit dahintersteckt. Da solch eine Produktion enorm viel Geld kostet, bittet euch das Team NoOne um eure Hilfe. Über eine Kickstarter-Kampagne könnt ihr das Team fortan unterstützen. Dafür werdet ihr natürlich belohnt, denn je nachdem, wie viel ihr zum Projekt dazu steuert, werdet ihr in den Credits erwähnt, erhaltet Poster, Figuren, den Film früher als alle anderen oder habt sogar Mitspracherecht bei der Produktion.

Wann das benötigte Geld zusammengekommen ist und das Projekt finalisiert wird, bleibt abzuwarten. Wir halten euch auf dem Laufenden.