Kleine Änderungen bei Pokémon Schwert & Schild werden hin und wieder nicht publik gemacht, doch Spielern fallen solche Sachen natürlich direkt auf. Game Freak hat scheinbar den verursachten Schaden bei Terrain-Attacken angepasst.

 

Pokémon Schwert & Schild

Facts 
Pokémon Schwert & Schild

Bei Terrain-Attacken handelt es sich um Attacken, die man auch außerhalb des Kampfes einsetzen kann. Oft werden sie dafür benutzt, um Orte zu erreichen, die sonst nur schwer zugänglich sind. Der Mechanismus wurde ursprünglich mit Pokémon X und Y eingeführt.

Vier verschiedene Geländetypen beeinflussen hier die Fähigkeiten der Pokémon. Wenn das Taschenmonster vom selben Typ ist, verursachte es durch den Terrain-Bonus dort bisher 50% mehr Schaden.

Man muss sie doch einfach lieb haben!

Schaden wurde verringert

Nun kommen wir zu der besagten Änderung, die Game Freak zwar nicht offiziell bekannt gab, den Spielern aber durchaus aufgefallen ist. Bei Pokémon Schwert & Schild scheint ein Bonusschaden von 50% zu stark zu sein, also wurde er auf 30% verringert. Andere Boni, die vom Terrain geboten werden, bleiben jedoch unverändert. Sind euch die Veränderungen aufgefallen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).