Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Pünktlich mit der Deutschen Bahn: Auf diesen Strecken habt ihr keine Chance

Pünktlich mit der Deutschen Bahn: Auf diesen Strecken habt ihr keine Chance

Die Deutsche Bahn war selten so unpünktlich wie heute. (© IMAGO / Martin Wagner)

Die Deutsche Bahn bekleckert sich seit einigen Jahren nicht mit Ruhm. Zugausfälle sind keine Seltenheit mehr, was es heißt, dass eine Verbindung pünktlich fährt, hat die Bahn schon längst nach unten korrigiert. Aber wo haben Fahrgäste die schlechtesten Chancen, dass ihr Zug dann doch mal pünktlich abfährt – und wo die besten?

 
Deutsche Bahn
Facts 

Wer regelmäßig mit der Deutschen Bahn unterwegs ist oder einfach mit dem Zug in den Urlaub fahren will, kennt das Problem: Pünktliche Züge werden immer seltener, Verspätungen – und zwar teils heftige – nehmen zu. Es entsteht das Gefühl, dass kaum noch nach Fahrplan gefahren wird bei der DB.

Anzeige

Verspätungen bei der Deutschen Bahn: Diese Strecken sind besonders betroffen

Was an diesem Eindruck dran ist, beobachtet der YouTube-Kanal „Eisenbahn in Ö, D, CH“ genau. Dort hat man sich über das vergangene Jahr wieder einen tiefen Einblick in die Verspätungen im Fernverkehr in Deutschland, Österreich und der Schweiz verschafft und die Verbindungen rausgesucht, auf denen die Fahrgäste besonders viel Geduld brauchten.

Auf diesen deutschen Strecken waren die Verspätungen 2023 am schlimmsten:

  1. ICE 617 Hamburg Altona – Stuttgart Hbf: durchschnittliche Verspätung 35,49 Minuten
  2. ICE 927 Hamburg Altona – Passau Hbf: durchschnittliche Verspätung 35,48 Minuten
  3. ICE 1021 Hamburg Altona – Nürnberg Hbf: durchschnittliche Verspätung 34,8 Minuten
Anzeige

Bei der Analyse der Verbindungen im DACH-Bereich greift der YouTube-Kanal auf die Daten von Zugfinder zurück. Das Portal sammelt automatisiert Daten zu Verbindungen aus mehreren europäischen Ländern. Neben den erwähnten gehören dazu etwa auch Frankreich, Italien und Polen.

Für das Pünktlichkeitsranking wurden dabei nur Verbindungen aufgenommen, die mindestens 52 Mal im Jahr gefahren sind. Rechnerisch entspricht das also mindestens einer Fahrt pro Woche. Außerdem bezieht sich der Vergleich nur auf den Fernverkehr. S-Bahnen oder kürzere regionale Verbindungen wurden nicht erfasst.

Anzeige

Die Plätze im Ranking richten sich nach der jeweils längsten Durchschnittsverspätung am Zielbahnhof über alle Fahrten einer Zuglinie. Die Zahl der verspäteten Züge ist für die Positionierung daher nicht maßgeblich.

Was die Analyse etwas aus der Bahn wirft: Ausgefallene Züge wurde für die Pünktlichkeit nicht berechnet. Fahrgäste könnte es also auf Strecken, wo besonders viele Züge überhaupt nicht gefahren sind, viel schlimmer getroffen haben. In der Auswertung taucht das aber nicht auf.

Die pünktlichsten Verbindungen im inländischen Fernverkehr der Deutschen Bahn 2023:

  1. ICE 1108 Köln Hbf – Norddeich-Mole: durchschnittliche Verspätung 0,66 Minuten
  2. IC 2438 Bremen Hbf – Norddeich-Mole: durchschnittliche Verspätung 0,79 Minuten
  3. ICE 1041 Hannover Hbf – Berlin Hbf: durchschnittliche Verspätung 0,83 Minuten
Anzeige

Das komplette Video mit den Top 3 Verspätungen aus der Schweiz und Österreich seht ihr hier:

Streik trifft Pendler in Deutschland wieder hart

Ob pünktlich oder nicht, spielt für viele Bahnreisende in den kommenden Tagen aber wieder kaum eine Rolle. Die GDL hat einen weiteren Warnstreik angekündigt, der den Zugverkehr fast komplett zum Erliegen bringen wird. Ab Mittwoch, 24. Januar, um 2 Uhr morgens werden demnach kaum noch Züge im Personenverkehr fahren. Für den Güterverkehr geht es bereits am Dienstag um 18 Uhr los.

Im Vergleich zum vorigen Streik wird dieser deutlich länger. Das Ende ist erst nach gut sechs Tagen für Montag, 29. Januar, geplant. Alles was ihr über Zugausfälle und eure Möglichkeiten wissen müsst, erfahrt ihr in unserem Streik-Artikel.

Anzeige