Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Bahnstreik nervt? So kommt ihr trotzdem ans Ziel – wenn ihr schnell seid

Bahnstreik nervt? So kommt ihr trotzdem ans Ziel – wenn ihr schnell seid

Die Züge der Deutschen Bahn werden in dieser Woche erneut stillstehen. (© IMAGO / Sven Simon)

Der nächste Bahnstreik droht. Ab Mittwoch, 24. Januar, geht bei der DB wieder praktisch nichts mehr. Findige Reisende können sich bei Alternativen umsehen. Dabei gilt es aber, schnell zu sein – denn die Plätze sind begrenzt.

 
Deutsche Bahn
Facts 

Streik bei Deutscher Bahn: Diese Alternativen fahren trotzdem

Ab Mittwoch, 24. Januar, droht auf Deutschlands Schienen der Stillstand. Denn um 2:00 Uhr nachts will die Lokführergewerkschaft GDL wieder die Arbeit im Personenverkehr niederlegen. Der Güterverkehr soll sogar noch früher ruhen. Schon Dienstag ab 18:00 Uhr wird kaum noch ein Zug unterwegs sein.

Anzeige

Nach dem ersten Streik zwei Wochen zuvor müssen sich Bahnreisende also wieder fragen, ob ihre Züge fahren. Und wenn nicht – was wahrscheinlicher ist –, wie sie sonst ans Ziel kommen.

Eine Möglichkeit: Beim Bahn-Konkurrenten Flixtrain umsehen (zum Fahrplan von Flixtrain). Hier haben die Streiks der GDL laut eigenen Aussagen keine Auswirkungen. Viele wichtige Strecken und gerade größere Bahnhöfe werden auch von Flixtrain angefahren. Von Flixtrain befahrene Strecken findet ihr online, auch Tickets können direkt dort gebucht werden. Laut Flixtrain gibt es für die meisten Verbindungen während des Streiks noch Fahrkarten.

Anzeige

In dieser Zeit werden die Tickets von Flixtrain also zur echten Alternative – zumindest für alle, die schnell genug sind. Denn weil Flixtrain weniger Verbindungen hat, sind diese auch schneller ausgebucht – und auch der nächste GDL-Streik dürfte für Andrang sorgen.

Anzeige

Einen neuen ICE hat die DB in petto – wenn die Züge denn fahren:

Deutsche Bahn stellt den ICE L vor
Deutsche Bahn stellt den ICE L vor

Bus oder Mietwagen: DB-Streik ausweichen auf der Straße

Flix bietet auch abseits der Schiene die noch bekannteren Flixbus-Alternativen an. Wer nicht aufs eigene Auto ausweichen kann oder will, kann es mit einem der Fernbusse versuchen (bei Flixbus ansehen). Auch sie fahren viele Städte und Zwischenstopps in Deutschland an.

Noch mehr Flexibilität bieten Mietwagen. Damit der Trip im Leihwagen nicht allzu sehr ins Geld geht, solltet ihr Preise vergleichen. Eine Hilfe kann das Angebot von billiger-mietwagen.de sein. Hier findet ihr Autos und Mietkonditionen von verschiedenen Anbietern und könnt euch für das passende Angebot entscheiden. Alternativ bietet auch das bekannte Preisvergleichsportal Check24 eine Übersicht (bei Check24 ansehen).

Ob ihr euch für Fernbus oder Mietwagen entscheidet, ihr solltet für die Strecke mehr Zeit einplanen. Denn die Straßen und Autobahnen dürften während des Streiks der DB deutlich voller sein.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige