Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. Qualcomm abgehängt: Handy-Chips haben eine neue Nummer 1

Qualcomm abgehängt: Handy-Chips haben eine neue Nummer 1

MediaTek hat Qualcomm beim Chip-Absatz überflügelt. (© IMAGO / Zoonar)
Anzeige

Der Handy-Chip-Hersteller Qualcomm muss sich geschlagen geben: Die Konkurrenz aus Taiwan hat kräftig aufgeholt und darf sich die neue Nummer eins nennen. MediaTek ist nun der führende Anbieter von Smartphone-Chips.

MediaTek entthront Qualcomm im Chip-Geschäft

Der taiwanische Hersteller MediaTek hat es im letzten Quartal 2023 geschafft, sich an die Spitze der Smartphone-Chip-Produzenten zu setzen. Mit insgesamt 117 Millionen Chips stiehlt das Unternehmen dem bisherigen Spitzenreiter Qualcomm die Show und präsentiert ein Wachstum von 21 Prozent im Jahresvergleich (Quelle: Canalys bei Twitter/X).

Anzeige

Für MediaTek ist dieser Spitzenplatz ein Meilenstein, da es dem Unternehmen offenbar gelungen ist, sich von seinem früheren Image als zweitklassiger Chipsatz-Lieferant zu emanzipieren.

Doch nicht in allen Bereichen ist MediaTek ganz oben angekommen: Während das Unternehmen bei den Stückzahlen inzwischen die Nase vorn hat, dominiert Apple den Markt beim Umsatz: iPhones mit Apple-Chips generierten im letzten Quartal 2023 einen Umsatz von 87 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Neben Apple gehören Qualcomm und HiSilicon von Huawei zu den Top-Chip-Lieferanten. Samsung belegt den fünften Platz.

Anzeige

Erwähnenswert ist auch der Erfolg von Smartphones mit Unisoc-Chips, die ein Umsatz- und Absatzplus von 24 Prozent verzeichneten. Ein Großteil dieser Geräte wird von der Transsion Group hergestellt, die insbesondere in Schwellenländern beliebt sind.

MediaTek-Chips sind unter anderem im Oppo Find N2 Flip zu finden:

Oppo Find N2 Flip im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Samsung: Chip-Sparte vor Herausforderungen

Samsung Semiconductor erlebte mit einem Rückgang der Chip-Auslieferungen um 48 Prozent und einem Umsatzeinbruch von 44 Prozent einen herben Dämpfer. Ein Silberstreif am Horizont zeichnet sich jedoch durch die positiven Verkaufszahlen der Galaxy-S24-Serie und die bevorstehende Markteinführung des Galaxy A55 ab.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige