Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Samsung-Smartphones mutieren zur Zwei-Klassen-Gesellschaft

Samsung-Smartphones mutieren zur Zwei-Klassen-Gesellschaft

Der Nachfolger des Galaxy A54 (Bild) wird nicht die Vorzüge der Galaxy-S24-Smartphones genießen. (© GIGA)
Anzeige

Das Samsung Galaxy A55 und Galaxy A35 werden die ersten neuen Smartphones sein, die nach den Galaxy-S24-Modellen vorgestellt werden. Anhand dieser Handys wird man sehen, wie Samsung im Vergleich zu den Flaggschiff-Modellen mit der neuen Update-Garantie und den KI-Features umgeht. Zu beiden Themen gibt es im Vorfeld schlechte Nachrichten. Es droht eine Zwei-Klassen-Gesellschaft.

Samsung Galaxy A55 nicht so fortgeschritten wie erwartet

Samsung hat mit den Galaxy-S24-Smartphones nicht nur eine verlängerte Update-Garantie von sieben Jahren eingeführt, sondern auch sehr viele KI-Features. Im Test des Galaxy S24 Ultra haben sich diese tatsächlich als großer Mehrwert gezeigt. Zum Thema Update-Garantie gab es schon Gerüchte, dass diese bei den A-Klasse-Smartphones nicht erweitert wird. Es bleibt also wohl bei den vier Jahren neue Android-Versionen und fünf Jahren Sicherheitsupdates. Im Vergleich zur Konkurrenz ist das immer noch sehr gut. Sieben Jahre wären aber besser und besonders diese Handys werden von den Käuferinnen und Käufer viele Jahre verwendet.

Anzeige

Ähnlich soll es bei der „Galaxy AI“ aussehen. Laut SamMobile soll auf dem Galaxy A55 und Galaxy A35 zwar Android 14 mit One UI 6.1 als Oberfläche installiert sein, doch die KI-Funktionen der Galaxy-S24-Smartphones fehlen wohl. Dabei werden einige davon über die Cloud realisiert und bräuchten gar keinen Chip mit leistungsstarker NPU. Machbar wäre das auf den A-Klasse-Smartphones also schon. Vermutlich wird es hier und da einige kleinere AI-Features geben, die schon seit längerer Zeit möglich sind. Das ganze Potenzial der „Galaxy AI“ wird aber wohl nicht ausgeschöpft.

Für Samsung dürften die längere Update-Garantie und die KI-Features also ein Instrument sein, um mehr Galaxy-S24-Smartphones verkaufen zu wollen. Das ist verständlich, immerhin sind das die Flaggschiff-Modelle. Doch es wird die „Galaxy AI“ auch als Software-Update für die Galaxy-S23-Modelle geben. Beispielsweise für das Galaxy S23 FE, das mittlerweile an der 500-Euro-Marke kratzt:

Samsung Galaxy S23 FE
Samsung Galaxy S23 FE
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.06.2024 08:09 Uhr

Das Galaxy S23 FE oder Galaxy S23, die schon massiv im Preis gefallen sind, könnten also die KI-Funktionen erhalten und kosten vermutlich kaum mehr als ein Galaxy A55 zum Marktstart. Mit KI-Features wäre das Galaxy A55 richtig attraktiv. So könnte ihm das Galaxy S23 FE die Show stehlen.

Anzeige

Im Video stellen wir euch das Samsung Galaxy S23 FE vor:

Ist das noch Fan-Service? – Galaxy S23 FE Abonniere uns
auf YouTube

Samsung Galaxy A55 und A35 werden bald vorgestellt

Bisher sind das alles noch Gerüchte. Am 11. März 2024 sollen die neuen A-Klasse-Smartphones offiziell vorgestellt werden. Spätestens dann erfahrt ihr, ob die Update-Garantie unverändert bleibt und ob es vielleicht doch einige KI-Funktionen gibt.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige