Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Reinfall für Skyrim-Fans: Das neue The Elder Scrolls ist ein schlechter Scherz

Reinfall für Skyrim-Fans: Das neue The Elder Scrolls ist ein schlechter Scherz

Bethesda veröffentlicht ein neues The Elder Scrolls. Auf dieses Spiel wird aber wohl niemand gewartet haben. (© Bethesda)

Knapp 12 Jahre liegt der Release von The Elder Scrolls 5: Skyrim schon zurück, der Nachfolger wird jedoch noch viele Jahre auf sich warten lassen. Jetzt haut Bethesda plötzlich ein neues Spiel mit dem Namen der Fantasy-Reihe raus. Dass es ein Mobile-Game ist, ist dabei bei weitem nicht das größte Problem.

 
The Elder Scrolls V: Skyrim
Facts 
The Elder Scrolls V: Skyrim

Ein Kommentar von Martin Hartmann

Anzeige

Kein Skyrim – Was ist The Elder Scrolls: Castles?

Skyrim-Fans wissen schon seit der Ankündigung von Starfield, dass sie auf das nächste The Elder Scrolls noch eine ganze Weile warten müssen. Jetzt liefert Entwickler Bethesda aber trotzdem ein Trostpflaster ab: The Elder Scrolls: Castles ist plötzlich ohne Vorankündigung im Google Play Store aufgetaucht. Hierzulande könnt ihr das Mobile-Game noch nicht herunterladen. Ein wirklich großer Verlust ist das aber wohl nicht (Quelle: Google Play).

In The Elder Scrolls: Castles bekommt ihr eure eigene Burg und müsst diese Raum für Raum erweitern, Untertanen befehligen und schließlich eine Dynastie aufbauen. Dabei soll es auch zu Gefechten kommen – unter anderem gegen Drachen.

Anzeige

Schaut euch hier Gameplay zu The Elder Scrolls: Castles an:

Ist das noch The Elder Scrolls?

Bethesda scheint sich für das Mobile-Projekt vor allen an Fallout Shelter orientiert zu haben. Es gibt allerdings einen gewaltigen Unterschied: Fallout Shelter sieht zweifelsfrei aus wie Fallout. Der ganze Art-Style könnte mit keinem anderen Spiel funktionieren. The Elder Scrolls: Castles wirkt dagegen wie ein generisches Fantasy-Spiel, auf das der Name einer großen Reihe geklatscht wurde.

Anzeige

Die Werbebilder im PlayStore sind voller generischer Burgen und Ritter. Von den ikonischen Waffen und Rüstungen der Reihe fehlt jede Spur. Die verschiedenen Rassen wie Khajiit und Argonier sind das einzige visuelle Element, die das Spiel eindeutig im The-Elder-Scrolls-Universum verankern. Der Drache entspricht zwar grob dem Skyrim-Design, doch selbst im Rollenspiel waren die Bestien nie besonders einzigartig.

Ein The Elder Scrolls auf dem Handy ist an sich keine schlechte Idee. Vielleicht ist The Elder Scrolls: Castles ja sogar ein richtig gutes Spiel. Die Grafik hat immerhin durchaus ihren Charme. Aber warum erinnert nichts an dem Spiel an das so vielfältige Fantasy-Universum? Das fängt schon mit dem Logo an: Es ist einfach eine langweilige Burg. Bitte Bethesda, gib mir doch irgendetwas, damit ich mir hier daheim fühlen kann. Selbst das Drachenblut oder eine Wache aus Oblivion, die in typischer Mobile-Manier in die Kamera brüllt, wäre hier besser.

Vielleicht entpuppt sich das Mobile-Game ja als heimlicher Traum für alle Skyrim- und The-Elder-Scrolls-Fans. Anhand der verfügbaren Bilder und Gameplay-Videos habe ich allerdings nicht viel Hoffnung.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige