Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Rollenspiel-Revolution: EA will Spieler mit ins Game holen

Rollenspiel-Revolution: EA will Spieler mit ins Game holen

Rollenspiele könnten künftig noch besser werden. (© EA)

In der Vergangenheit sind bei Electronic Arts mehrere interessante Patente aufgetaucht, darunter eines, das insbesondere Rollenspiele revolutionieren könnte, indem es die Spieler auf innovative Weise einbindet.

 
Electronic Arts
Facts 

EA arbeitet an Möglichkeit, eurem Charakter eure Stimme zu verleihen

Stellt euch vor, ihr erstellt für ein Spiel einen Charakter und könnt diesem dann auch noch eure eigene Stimme geben. Das könnte dank eines Patents von EA bald Wirklichkeit werden.

Anzeige

Das Unternehmen arbeitet wohl an einem System, das eine Art Sprachprofil des Spielers durch einige Sprachaufnahmen erstellt. Dieses soll dann dafür genutzt werden, um die Stimme des Charakters effektiv an die des Spielers anzupassen. 

Bildquelle: EA

Besonders bemerkenswert ist die Fähigkeit dieser Technologie, Sprachaudio in der Stimme des Spielers zu generieren, ohne auf umfangreiche vorab aufgezeichnete Sprachdaten angewiesen zu sein. Normalerweise braucht es dafür etliche Stunden an Audio-Material. Im Gegensatz zu anderen Methoden erhalten Spieler so ein einfaches, aber trotzdem vielseitiges Werkzeug zur Erstellung von Dialogen.

Anzeige

Des Weiteren soll dieses System über die bloße Wiedergabe von Worten hinausgehen, indem es die Nuancen nonverbaler Kommunikation erfasst, darunter Tonfall, Emotionen und Betonung. Dadurch soll der Sprache des Charakters eine zusätzliche Ebene von Authentizität und Realismus verliehen werden (Quelle: EA Patent).

Bei diesem Rollenspiel wurden die Stimmen vorgegeben, trotzdem ist es sehr beliebt:

Ein Patent ist keine Garantie

Das bereits 2020 von Electronic Arts eingereichte Patent bietet keine absolute Gewissheit für die tatsächliche Implementierung dieser Technologie. Nach der rapiden Weiterentwicklung künstlicher Intelligenz (KI) in den letzten Jahren zeigt jedoch, was alles möglich ist. Und allzu abwegig erscheint die Idee heutzutage nicht mehr.

Anzeige

Ein eindrucksvolles Beispiel dieser Entwicklung ist ein veröffentlichter Beatles-Song, der 50 Jahre nach der Trennung mithilfe einer KI restauriert wurde.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige