Als Reisender habe ich gerne meine sieben Sachen dabei, dazu zählt neben iPhone, iPad, MacBook und frischen Schlüpfern auch ein Fire TV Stick von Amazon. Mit dem neuesten Modell wurde ich nun mit einer speziellen Herausforderung konfrontiert. Ein Luxusproblem? Mit Sicherheit, aber auch ein vortreffliches Thema für die Wochenendkolumne von GIGA.

 
Amazon
Facts 

Es ist Wochenende und die Diva von GIGA meckert mal wieder herum und berichtet über ein ganz persönliches Luxusproblem. Worum geht’s denn heute? Einen Fire TV Stick verwende ich nicht nur am heimischen TV. Der ist schon etwas älter, macht aber noch immer ein gutes Bild und ist dank des Streaming-Sticks auch wieder richtig smart unterwegs.

Amazons aktuelle Verpackung des Fire TV Sticks ist ein Rückschritt

Unterwegs ist mir der Fire TV Stick ebenso sehr nützlich. Schnell mal im Hotel am TV anstöpseln oder in der Ferienwohnung, so muss ich nicht jedes Mal meine Account-Daten von Netflix, YouTube und Co. auf fremden Geräten eingeben und habe alles an einem Ort zusammen. Leider wurde zuletzt aufgrund eines Defekts ein Austausch fällig und ich kaufte mir den neuesten Fire TV Stick 4K Max zum günstigeren Kurs von unter 40 Euro (bei Amazon ansehen). Überrascht wurde ich dann durch die etwas voluminöse Verpackung.

Eine Verpackung, die mich traurig macht. (Bildquelle: GIGA)

Beim Vorgänger noch entschied sich Amazon zeitweise für eine sehr platzsparende und kompakte Umhüllung. Die war so auch reisetauglich. Für mich ideal, nahm der Fire TV Stick so kaum Platz im Koffer in Anspruch und war dennoch sicher verstaut. Mit der neuen Box verhält sich dies leider anders. Die fühlt sich an wie mein Bauch – zu groß, zu wabbelig und eher ungeeignet für den mobilen Transport. Ernsthaft, Amazons neue Umverpackung ist ein Fall für die Mülltonne, nicht für die Reise. Ein wahrer Rückschritt.

Meine Gedanken zum Wochenende: Die Kolumne möchte Denkanstöße liefern und den „News-Schwall“ der Woche zum Ende hin reflektieren. Eine kleine Auswahl der bisherigen Artikel der Kolumne:

Meine schmucke Problemlösung für unter 12 Euro

Was also tun? Weniger anspruchsvolle Zeitgenossen nehmen kurzerhand eine Plastiktüte und schmeißen dann alles hinein – den Stick, die Fernbedienung, die HDMI-Verlängerung, das Netzteil und das USB-Kabel. Dies wird mir aber nicht gerecht. Wenn ich jetzt schon wählen muss, dann hole ich mir doch lieber eine stilsichere Lösung für das Problem.

Schaut schick aus und alles ist sicher für die Reise verstaut. (Bildquelle: GIGA)

Meine Wahl fiel daher auf ein kompaktes Federmäppchen aus echtem Leder. Kostet normalerweise knapp 20 Euro, aktuell im hellen Braun für unter 12 Euro zu haben (bei Amazon ansehen). Passt alles geradeso hinein und ist sogar noch kompakter als die ältere, reisetaugliche Verpackung des Fire TV Sticks. Für mich die ideale Lösung meines Luxusproblems.

Ebenso nützlich:

Tipps für deinen Amazon Fire TV Stick – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Alternativ gibt es bei Amazon übrigens noch speziell für den Stick angepasste Transporttaschen. Leider nicht aus Leder, dafür aber etwas aufgeräumter und auch leicht teurer (bei Amazon ansehen). Ergo: Ich bin wohl nicht die einzige Diva, die ihren kleinen Freund sicher verstaut sehen möchte.