Bei Amazon kann man nicht nur direkt beim Online-Handelsgiganten einkaufen, sondern über den Marktplatz verschiedene Verkäufer erreichen. Fragen zu Angeboten, Versand oder Kaufabwicklungen werden direkt über Amazon verschickt. Die Nachrichten werden im sogenannten „Message Center“ bei Amazon verwaltet.

 

Amazon

Facts 

Hier könnt ihr zum Beispiel verschickte Nachrichten nachträglich noch einmal lesen und erhaltene Mitteilungen öffnen. Daneben kann man im Message Center Nachrichten direkt von Amazon lesen, zum Beispiel Aktualisierungen von Nutzungsbedingungen oder allgemeine Informationen zum eigenen Konto. Über diesen Link erreicht ihr direkt eure Nachrichten bei Amazon.

So findet man das Amazon Message Center

Alternativ könnt ihr natürlich den Weg über die Menüs gehen, um eure Kommunikation mit Amazon und Marktplatzverkäufern zu lesen:

  1. Loggt euch zunächst bei Amazon ein.
  2. Navigiert oben zum Bereich „Mein Konto“ und öffnet diesen Bereich.
  3. Scrollt ein wenig herunter bis zum Abschnitt „E-Mail-Benachrichtigungen, Mitteilungen und Werbung“.
  4. Hier findet ihr den Link zum „Message Center“.
amazon-message-center
Hier findet ihr den Nachrichtenverlauf bei Amazon. Screenshot: Amazon.de

Ihr seht nun alle von Amazon erhaltenen Mitteilungen. Der Reiter daneben führt euch zu den Nachrichten, die ihr von Drittanbieter-Verkäufern erhalten habt. Verkauft ihr selber Artikel über Amazon, findet ihr hier zudem Gesprächsverläufe mit euren Käufern. Links kann man zudem alle selbst verschickten Nachrichten nachträglich lesen. Natürlich findet ihr das Nachrichten-Center auch über die Amazon-App dem Smartphone.

amazon-message-center

Nachrichten von Amazon verwalten

Löschen könnt ihr die Nachrichten im Message Center nicht. Ihr solltet das Message Center vor allem dann öffnen, wenn ihr eine verdächtige Mail im Auftrag von Amazon erhalten habt. Immer wieder verschicken Betrüger Nachrichten im Namen von Amazon, in welchen zum Beispiel auf fremde Bestellungen über euer Konto hingewiesen wird. Hierbei wollen Betrüger, dass ihr euch über einen fingierten Link bei Amazon einloggt.

Auf diesem Weg gelangen eure Zugangsdaten in die Hände von Betrügern. Um die Echtheit solcher Nachrichten zu überprüfen, solltet ihr stets den Weg ins Message Center nehmen. Probleme mit eurem Account finden sich auch hier. Falls eine angebliche Amazon-Nachricht hier nicht auftaucht, handelt es sich aller Voraussicht nach um eine Fake-Mail.

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).