Der Online-Handelsplatz Amazon ist in zwei große Angebote zu teilen. Zum einen werden Waren direkt über Amazon verkauft und versendet. Zusätzlich an Amazon angebunden ist der sogenannte „Amazon Marketplace“. Kauft ihr hier ein, ergeben sich einige andere Regeln, als beim Einkauf direkt über Amazon. Darüber hinaus könnt ihr den Marketplace nutzen, um eigene Waren über Amazon zu verkaufen.

 

Amazon

Facts 

Artikel auf dem Marktplatz werden nicht direkt mit Amazon gehandelt. Vielmehr handelt es sich hierbei um einen Marktplatz, bei welchem unabhängige Drittanbieter ihre Waren und Artikel an den Mann bringen können und dabei auf die Reichweite von Amazon setzen - ähnlich, wie es etwa auch bei eBay der Fall ist.

Angebote des Tages bei Amazon

Amazon Gutschein selbst erstellen - so geht´s

Amazon Marketplace: Kaufen bei Drittanbietern

Angebote für Marketplace-Artikel finden sich in der Regel unterhalb der Produktbeschreibung auf einer Amazon-Artikelseite. Hier können sowohl neue als auch gebrauchte Waren ver- und gekauft werden. Nicht selten liegt der Preis für Marketplace-Artikel unterhalb des aktuellen Amazon-Preises, allerdings muss man hier z. B. noch zusätzliche Versandkosten, in der Regel in Höhe von 3 €, mit zum Einkaufspreis rechnen.

  • Der Bestellvorgang im Marktplatz unterscheidet sich nicht vom normalen Amazon-Kaufvorgang.
  • Ihr legt den gewünschten Artikel in den Warenkorb und führt die Bestellung wie gewohnt aus.
  • Amazon leitet die Bestellung dann an den Marketplace-Verkäufer weiter.
  • Auch die Zahlung wird direkt über Amazon durch die hinterlegten Zahlungsmittel durchgeführt. Eine direkte Zahlung an den Marketplace-Händler sollte nicht durchgeführt werden.
  • Anfragen zur Ware oder zur Lieferdauer und andere Informationen zum Kauf müssen direkt beim Anbieter eingeholt werden.
  • Auch die Rücknahme und Garantieleistungen werden nicht über Amazon, sondern über den Marketplace-Verkäufer abgewickelt.

Bei Problemen mit dem Händler, z. B. einem Artikel, der nicht bei euch angekommen ist, könnt ihr euch jedoch direkt an Amazon wenden. Hier greift unter bestimmten Umständen die A-bis-Z-Garantie. Viele Artikel im Amazon Marketplace werden zudem direkt über Amazon versandt.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
19 coole Gadgets, auf die ihr diesen Sommer nicht verzichten solltet

Sachen im Amazon Marketplace verkaufen: so geht‘s

amazon-verkaufen
Darüber hinaus habt ihr die Möglichkeit, eigene Artikel über den Amazon-Marketplace zu verkaufen. Voraussetzung ist ein Verkäuferkonto beim Online-Handelsgiganten, das ihr hier einrichten könnt. Für das Konto müssen unter anderem Daten zur Kreditkarte, Telefonnummer, zum Unternehmen und weitere Kontaktdaten hinterlegt werden.

Wollt ihr einzelne Artikel über Amazon beim Marketplace verkaufen, steuert die entsprechende Produktseite an. Im rechten, oberen Bereich findet sich dann der Button „Bei Amazon verkaufen“. Nach dem Login mit euren Amazon-Zugangsdaten könnt ihr euer Angebot beschreiben und den Zustand der Ware angeben. Nach der Angabe der Produktdaten wird euch angezeigt, wie viel Gebühren Amazon für den Verkauf einbehält. Bei einem Marketplace-Verkauf von FIFA 16 in der PS4-Version mit einem Preis von 50 € werden etwa 9,50 € Transaktionsgebühren durch Amazon und zusätzlich 1,81 € Umsatzsteuer einbehalten sowie 3 € zusätzlich für die Versandkosten, die von euch getragen werden, gutgeschrieben.

amazon-artikel-verkaufen

Neben dem Marketplace gibt es auch die Amazon Warehouse Deals, bei denen ihr noch mehr sparen könnt.

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Martin Maciej
Martin Maciej, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?