Eigentlich ist Safari ein vollwertiger Browser, der ohne Mühe Reddit, Twitter und andere größere Seiten aufrufen kann. Trotzdem nervt Safari mit einem App-Zwang, wenn die passende App zur Webseite auf dem iPhone oder iPad installiert ist. Ein neues Tool hilft dabei, das Surfen angenehmer zu machen.

 
Apple Safari
Facts 

Apple Safari: Tool beendet App-Zwang auf iPhones

Wer Safari auf seinem iPhone oder iPad nutzt, kennt es nur zu gut: Falls sich eine passende App auf dem Gerät befindet, meldet sich der Browser und schlägt eindringlich vor, lieber die App zu öffnen als die gewünschte Webseite im Browser darzustellen. Das macht sich zum Beispiel bei einem Reddit-Link bemerkbar. Wird auf diesen getippt, fragt der Browser, ob der Link nicht doch in der Reddit-App geöffnet werden soll.

Mancher Nutzer ist von der Nachfrage leicht genervt, zumal der Hinweis Teile der jeweiligen Webseite verdeckt. Das wollte der Entwickler Alex Zamoshchin nicht mehr hinnehmen und hat ein kleines Dienst­programm namens „Banish“ für iPhones und iPads veröffentlicht, das ab sofort zur Verfügung steht. Die Erweiterung für den Safari-Browser ist für 1,99 Euro zu haben.

Hier gibt es das Tool „Banish“:

Banish: Block 'Open in App'

Banish: Block 'Open in App'

Entwickler: Alex Zamoshchin

Einmal installiert, verhindert „Banish“ ganz einfach die Anzeige des „In App öffnen“-Dialogs. Nutzer werden also nicht mehr gefragt, ob sie den Link in Safari oder in der passenden App öffnen wollen. Nach Angaben des Entwicklers soll die Erweiterung regelmäßig aktualisiert werden. Ein Abo-Modell ist nicht vorgesehen, die Erweiterung wird also nur einmalig bezahlt (Quelle: heise online).

Diese Apps gehören auf jedes Smartphone:

Apps, die auf euer Handy müssen - Android & iOS Abonniere uns
auf YouTube

So wird „Banish“ auf iPhones und iPads installiert

Die Einrichtung des Blockers gestaltet sich einfach. Nach dem Kauf und der Installation wird der Safari-Browser geöffnet und anschließend zu den Erweiterungen navigiert. Dort kann „Banish“ dann aktiviert und mit den benötigten Zugriffsrechten versehen werden. Laut Entwickler sammelt die Erweiterung keine Daten.