Möchte man am iPhone einsehen, welche Inhalte den internen Speicher verbrauchen, gibt es hierfür in iOS und iTunes eine detaillierte Übersicht. Diese zeigt den belegten Speicher je nach Datenart an. Ihr könnt also auf einen Blick einsehen, wieviel Megabyte oder Gigabyte Videos, Musik oder Fotos einnehmen. Ein Abschnitt wird unter der Bezeichnung „Dokumente und Daten“ geführt.

 
iPhone 6
Facts 
iPhone 6

Erfahrt hier, welche Inhalte sich darunter befinden und was man tun kann, wenn der Speicherverbrauch für diesen Punkt sehr groß ist. Das Erweitern des iPhone-Speichers ist nur über Umwege möglich, das Einsetzen einer Speicherkarte funktioniert nur mit zusätzlichen Zubehör. Der verfügbare interne Speicherplatz kann also schnell aus den Nähten platzen.

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
25 außergewöhnliche iPhone-Hüllen, die man tatsächlich kaufen kann

Riesiger Speicherverbrauch durch „Dokumente und Daten“ beim iPhone?

Der Begriff „Dokumente und Daten“ ist sehr weit gefasst, so dass auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist, welche Inhalte sich hierhinter verbergen. So weiß man auf den ersten Blick nicht, welche Daten man eigentlich löschen soll, wenn der Speicherplatz voll ist.

platz-schaffen-auf-dem-iphone-hd.mp4
  • In diesem Bereich befinden sich vor allem Dateien, die von Apps angelegt werden. Die installierten Apps haben mit „Apps“ ihren eigenen Eintrag in der Liste der Inhaltstypen für den Speicherverbrauch. Zusätzliche Daten, die von Apps angelegt werden, werden jedoch im Bereich „Dokumente und Daten“ geführt.
  • Hierzu können Cookies und Caches gehören.
  • Eine App kann zum Beispiel Grafiken hier ablegen, um beim nächsten Öffnen schnell darauf zuzugreifen. Diese Grafiken werden unter „Dokumente und Dateien“ aufgeführt.
  • Auch PDF-Dateien und andere Anhänge, die über die E-Mail-App heruntergeladen wurden, werden diesem Inhaltstyp zugewiseen.
  • Weitere Daten, die sich in diesem Abschnitt ansammeln, können aus der Kontakte-, Kalender- oder Nachrichten-App stammen.

itunes-speicher

Ein weiterer Speicherfresser sind die „Andere“-Dateien auf dem iPhone.

iPhone-Speicher zu klein? Wie wäre es mit einem neuen iPhone 7 mit 128 GB-Speicherplatz?

So kann man Dokumente und Daten vom iPhone und iPad löschen

Um Speicherplatz freizugeben, der durch App-Daten eingenommen wird, geht wie folgt vor:

  1. Steuert die „Einstellungen“ an.
  2. Ruft den Abschnitt „Allgemein“ auf.
  3. Hier findet ihr den Abschnitt „iPhone-Speicher“.
  4. In diesem Bereich findet ihr einige Empfehlungen, um Speicher freizugeben. So lassen sich bestimmte Daten löschen. Besonders Apps, die ihr nicht mehr benutzt, sollten gelöscht werden.. Schließlich belegen nicht nur die Anwendungen Platz für die eigentliche Installation, sondern auch für zusätzlich angelegte Daten, etwa Speicherstände von Spielen.

Alle Daten vom iPhone löschen: So gehts

Das Löschen der iPhone-Daten empfiehlt sich auch, wenn das Handy nicht mehr richtig funktioniert oder dauerhaft abstürzt. Durch das Entfernen fehlerhafter Dateien und das saubere Wiederaufspielen des Betriebssystems können Fehler und Probleme behoben werden. So entfernt ihr alle Daten, damit das iPhone wie neu eingerichtet werden kann:

  1. Vorab sollte man ein Backup der iPhone-Daten erstellen. Löscht keine Daten, die mit der iCloud verknüpft sind, manuell. Werden Kontakte vom iPhone gelöscht, verschwinden diese gleichzeitig aus der iCloud, sollte diese noch mit dem Gerät verknüpft sein.
  2. Zunächst muss die Verbindung der iCloud mit dem Gerät getrennt werden. Öffnet hierfür die Einstellungen und wählt „iCloud“. Hier kann die Option „Abmelden“ ausgewählt werden.
  3. Wählt dann „Vom iPhone löschen“ und meldet euch mit eurem Passwort ein.
  4. Nun können die persönlichen Daten vom iPhone gelöscht werden. Wählt hierfür über die Einstellungen „Allgemein“.
  5. Wählt über „Zurücksetzen“ die Option „Inhalte & Einstellungen löschen“. Habt ihr das Ortungs-Feature „Mein iPhone suchen“ aktiviert, müsst ihr eure Apple-ID per Passworteingabe bestätigen.
  6. Gebt gegebenenfalls den Geräte- bzw. Einschränkungscode ein. Wählt abschließend „Gerät löschen“.
  7. Nun werden alle auf dem iPhone vorhandenen Daten und Einstellungen gelöscht.

iPhone komplett löschen und neu aufsetzen

Auch über iTunes könnt ihr natürlich Dokumente und Daten vom iPhone löschen. Steuert ihr die verschiedenen Inhaltstypen in der Speicher-Übersicht an, könnt ihr schnell ausmachen, welche App für die große Platzverschwendung verantwortlich ist.

Zusätzlich könnt ihr hierüber iOS wiederherstellen, um alle Daten komplett zu löschen. Verbindet das iPhone hierfür mit dem PC oder Mac und öffnet iTunes. Wurde das Gerät im Apple-Verwaltungsprogramm erkannt, wählt dieses aus und steuert die Option „iPhone/iPad wiederherstellen“ an. Die aktuellste iOS-Version wird auf dem Gerät neu installiert. Über die Geräteverwaltung in iTunes kann man das iPhone zudem aus der Liste der mit dem eigenen Apple-Account verknüpften Geräte löschen.

Habt ihr vergessen die Daten zu löschen oder wurde das iPhone geklaut oder gestohlen, kann man die Daten auch aus der Ferne entfernen. Voraussetzung ist, dass das Gerät noch mit der iCloud verknüpft ist und „Mein iPhone suchen“ zuvor eingerichtet wurde. Über die iCloud könnt ihr das entsprechende Gerät auswählen und die Funktion zum Löschen der Daten bzw. Zurücksetzen des iPhones ausführen.

Ein Zurücksetzen ohne die Eingabe der Apple-ID ist nicht ohne weiteres möglich. So soll verhindert werden, dass Diebe das Gerät einfach Zurücksetzen können, um das iPhone zum Beispiel weiterzuverkaufen. Lest bei uns auch, was man tun kann, wenn man den Code vom iPhone vergessen hat.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.