Das iPhone kann bestimmte Geräusche erkennen, um auf etwas hinzuweisen. Die Funktion soll zum Beispiel Gehörlosen helfen, Töne im Haushalt zu erkennen. So zeigt das iPhone an, wenn es an der Tür klingelt oder der Wasserhahn läuft.

 
iOS
Facts 

Auch für Arbeiten mit einem Gehörschutz oder allgemein in lauten Alltagssituationen eignet sich die Funktion. Die Geräuscherkennung lässt sich in den iOS-Einstellungen aktivieren. Die Funktion wurde in iOS 14 eingeführt und wird mit iOS 16 erweitert.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die Evolution von iOS in Bildern: 10 Jahre eines Betriebssystems

Geräuscherkennung am iPhone aktivieren: Klingel, Klopfen Babygeschrei

So stellt ihr eure iPhone ein, dass es Umgebungsgeräusche erkennt:

  1. Öffnet die iOS-Einstellungen.
  2. Wechselt in den Bereich „Bedienungshilfen“.
  3. Hier aktiviert ihr die Option „Geräuscherkennung“.
  4. Drückt auf „Geräusche“.
  5. Nach einer kurzen Einrichtungszeit drückt ihr unten auf den neuen Eintrag „Geräusche“.
  6. Wählt jetzt die Töne aus, auf die das iPhone mit einer Bildschirmbenachrichtigung reagieren soll.
iPhone Geräusche
Das iPhone kann verschiedene Sounds erkennen, um darauf per Bildschirmbenachrichtigung hinzuweisen (Bildquelle: GIGA)

Für einen Schnellzugriff könnt ihr die Funktion zum Kontrollzentrum hinzufügen.

Hinweis: Apple weist selbst darauf hin, dass man sich natürlich nicht nur auf die Geräuscherkennung des iOS-Geräts verlassen sollte, wenn Gefahren oder andere Schäden drohen. Die Funktion ist lediglich als Unterstützung für den Alltag gedacht.

So warnt das iPhone bei Geräuschen vor Gefahren

Zu den vordefinierten Geräuschen, die das iPhone erkennen kann, gehören unter anderem:

  • Feuer
  • Sirene
  • Katze
  • Hund
  • Haushaltsgeräte
  • Autohupe
  • Türklingel
  • Splitterndes Glas
  • Laufendes Wasserhahn
  • Geschrei
  • Husten
  • Weinendes Baby
Das ist neu in iOS 16 Abonniere uns
auf YouTube

Ihr könnt einzelne Geräusche aktivieren oder abwählen. Dann reagiert das iPhone nur auf diese Töne. Es wird eine Benachrichtigung wie „Es wurde ein Geräusch erkannt, das wie eine Türklingel klingt“ auf dem iPhone-Bildschirm angezeigt.

So fügt ihr neue, eigene Geräusche hinzu

Es ist noch nicht möglich, dem iPhone eigene Geräusche beizubringen. Das ändert sich aber mit iOS 16. Dann könnt ihr eigene Alarm-Töne aufnehmen und so das iPhone lernen lassen. Das funktioniert so:

  1. Öffnet die iPhone-Einstellungen.
  2. Steuert die Bedienungshilfen an.
  3. Öffnet den Bereich für die Geräuscherkennung.
  4. Unter der Auswahl der bereits vorhandenen Töne findet ihr in iOS 16 die Option für eigene Geräusche. Alarmgeräusche und Töne im Haushalt lassen sich über getrennte Buttons hinzufügen.
  5. Gebt dem Ton einen Namen.
  6. Nun muss das Geräusch erklingen, damit es das iPhone speichern kann. Dafür sind bis zu fünf Wiederholungen notwendig.
  7. Danach wird der Eintrag zum iPhone hinzugefügt.

Das iOS-Gerät informiert euch dann, sobald das Gerät zu hören ist.

Tipp: Wenn ihr den iPhone-Bildschirm auf den PC spiegelt, könnt ihr die Benachrichtigungen auch aus der Ferne mitbekommen. So könnt ihr das iPhone zum Beispiel im Erdgeschoss platzieren und bekommt mit, wenn es an der Tür klingelt oder ihr setzt das iOS-Gerät auf diesem Weg als provisorisches Babyphone ein.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.