Mit iOS 16 baut Apple die Gesundheitsfunktionen am iPhone aus. In „Apple Health“ kann man Informationen zu Medikamenten verwalten, auf die man angewiesen ist. So hat man seinen Medikamentenplan direkt und ohne zusätzliche App auf dem Smartphone.

 
iOS
Facts 

Mit der Funktion verwaltet man nicht nur seine Medikation, sondern kann auch daran erinnert werden, seine Medikamente zu nehmen.

iPhone: Medikamente erfassen und Medikationsplan erstellen

Die „Medikamente“-Funktion findet sich bei iOS 16 in der „Entdecken“-Option in „Apple Health“. Einmal ausgewählt, wählt man „Medikamente konfigurieren aus“. Hier lassen sich alle Medikamente, die man nimmt, erfassen:

iOS 16 Medikamente
Bildquelle: Apple
  • Dazu gibt man den Namen an und wählt die Art aus. Zur Vorauswahl gehören zum Beispiel Kapseln, Tabletten, Flüssigkeiten oder Cremes. Um sich lange Eingaben zu ersparen, kann man Medikamente auch mit Hilfe der iPhone-Kamera erfassen, zum Beispiel über das Etikett auf einer Verpackung.
  • Anschließend wählt man die Stärke des Medikaments aus, zum Beispiel in Milligramm, Mikrogramm oder Prozent.
  • Danach gibt man die Abstände an, in denen man die Medikamente zu sich nehmen muss.
  • Weiterhin legt man den Zeitraum zur Medikamenteneinnahme fest, also die Häufigkeit und die Tageszeit beziehungsweise eine genaue Uhrzeit.
  • Damit man Medikamente nicht verwechselt, lassen sich in der Health-App auch die Form und die Farbe auswählen. Zudem kann man Details und Notizen als Text eintragen.
  • Einmal gespeichert, kann man die Daten zum Medikament in der Health-App ansehen.
  • Wer mehrere Medikamente zu sich nimmt, kann natürlich weitere Angaben machen.
Apple-Updates 2022: Highlights aus iOS 16, iPadOS 16, macOS Ventura und watchOS 9 Abonniere uns
auf YouTube

Medikamentenpläne am iPhone erstellen

Hat man einmal die entsprechenden Daten eingegeben, findet man alle Medikamente in der Health-App-Übersicht. Die Anwendung kann einen an die Einnahme erinnern. Dann seht ihr eine entsprechende Benachrichtigung auf dem iPhone-Bildschirm.

Die Daten werden ab watchOS 9 auch auf die Apple Watch übertragen. Hat man ein Mittel genommen, kann man das über die Funktion „Als eingenommen protokollieren“ in der App erfassen. Die Medikamentendaten kann man auch nachträglich einsehen, um zum Beispiel eine Historie über die vergangenen Einnahmezeitpunkte zu erhalten. Daneben gibt es eine Exportfunktion, die den Medikamentenplan vom iPhone als PDF speichert. So lassen sich die Daten schnell und unkompliziert an Ärzte und Pflegekräfte weitergeben.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.