Snapchat Filter aktivieren und einsetzen: so geht’s

Martin Maciej 4

Mit Snapchat besitzt ihr eine beliebte App, über die man Videos und Bilder mit Freunden und Kontakten teilen kann. Damit ihr mehr Pepp in eure Bilder bekommt, könnt ihr Filter in Snapchat einsetzen. Hier erfahrt ihr, wie man diese Filter in Snapchat aktivieren und einsetzen kann.

Die Filterfunktionen gibt es seit Dezember 2014. Seitdem fügen die Entwickler immer wieder neue Optionen für Fotos und Videos hinzu. Die Filter können dabei zusätzlich oder anstelle der Snapchat-Effekte eingesetzt werden. Während die Effekte direkt auf ein Porträit angewendet werden können, hüllen die Filter den kompletten Bildinhalt bzw. fügen dem Foto bestimmte Features hinzu.

Mit diesen coolen Snapchat-Tricks holt ihr euch die Follower:

Fünf Snapchat-Tricks.

Snapchat: Filter aktivieren

Bevor ihr Filter einstellt, solltet ihr daher sicherstellen, dass die neueste Version der App auf dem Android-Gerät oder iPhone installiert ist.

  1. Öffnet nun Snapchat.
  2. Auf dem Kamera-Bildschirm drückt ihr oben auf das geistförmige Snapchat-Symbol.
  3. Klickt dann rechts oben auf das Zahnrad, um die Einstellungen zu öffnen.
  4. Wählt „Verwalten“ im neuen Bildschirm.
  5. Im neuen Fenster findet ihr nun den Button zum Aktivieren der Filter-Effekte in Snapchat.
  6. Beachtet, dass Snapchat für manche Filter zusätzliche Berechtigungen benötigt. Für Geofilter müsst ihr der App zum Beispiel den Zugriff auf den aktuellen Standort gewähren. Diese Einstellung könnt ihr in den „Privatsphäre“-Einstellungen vornehmen.

snapchat-effekte

Snapchat: Filter für Stadt, Uhrzeit und mehr

Sind die Filter einmal aktiviert, könnt ihr eure Bilder und Videos nun damit verschönern.

  1. Macht zuerst wie gewohnt eine Aufnahme.
  2. Streicht nun nach rechts oder nach links. So wird ein neuer Filter hinzugefügt. Streicht ihr weiter zur Seite, wird der Filter gewechselt.
  3. Zur Auswahl stehen unter anderem ein Temperatur-Filter mit der aktuellen Temperaturanzeige für den Standort, ein Zeitfilter, ein Schwarzweiß-Filter oder ein Vintage-Filter. Seid ihr unterwegs, zeigt euch der Geschwindigkeitsfilter in Snapchat sogar das aktuelle Bewegungstempo an.
Bilderstrecke starten
8 Bilder
7 versteckte Snapchat-Tricks, die ihr unbedingt kennen solltet.

Natürlich könnt ihr auch mehrerer Effekte auf einmal verwendet. Drückt hierfür zunächst mit einem Finger auf das Bild und haltet den Finger gedrückt. Streicht nun mit dem anderen Finger in die entsprechende Richtung, um den gewünschten Filter zu aktivieren. Auf diesem Weg könnt ihr z. B. die Temperatur anzeigen lassen und das Bild gleichzeitig in ein Sepia-Gewand hüllen.

snapchat-filter

  • Berührt ihr das Bild einmal, könnt ihr zusätzlich Text auf dem Snap einfügen.
  • Über das „T“-Symbol könnt ihr die Textgröße ändern.
  • Ist der Text fertig geschrieben, tippt diesen an. Schiebt ihr die Finger zusammen, kann der Text in der Größe verändert werden. Dreht ihr die Finger, wird auch der Text gedreht.
  • Zusätzlich könnt ihr auch die Textfarbe für den gesamten Inhalt oder einzelne Buchstaben anpassen. Werft für weitere Möglichkeiten auch einen Blick in unsere Snapchat-Tipps.

Die Macher arbeiten kontinuierlich daran, neue Effekte zur App hinzuzufügen. Zwischenzeitlich war es z. B. möglich, sein Gesicht in ein nettes Zombie-Aussehen zu verwandeln. Um diese Spezial-Effekte im Bild einzufügen, schießt zuerst das Foto. Haltet dann den Finger auf dem Bild gedrückt, bis ihr unten die neuen Special-Effects auswählen könnt.

Beachtet, dass die Spezial-Effekte und –Filter bei Snapchat erst langsam ausgerollt werden. Stellt sicher, dass ihr das neue September-Update installiert habt und startet die App ggf. neu, wenn die Effekte nicht auftauchen wollen.

Wir zeigen euch auch, wie man einen Snapchat-Account löschen kann und welche Namen die Stars bei Snapchat haben.

Snapchat-Profis aufgepasst: Welcher Spielheld verbirgt sich hinter diesen Filtern?

Die Filter von Snapchat sind ja mittlerweile zu einem tollen Zeitvertreib geworden – selbst Leute die Snapchat nicht regelmäßig nutzen, haben Spaß daran, sich ab und zu ein Paar Hundeohren o. ä. verpassen zu lassen. Mittelweile werden die Filter auch an Stars aus Filmen und Serien ausprobiert und selbst unsere Videospiel-Helden bleiben davon nicht verschont. Doch erkennst du eine Lieblings-Charaktere trotz Snapchat-Filter wieder? Finde aus heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Nun also doch: Huaweis eigenes Betriebssystem kommt – aber anders als gedacht

    Nun also doch: Huaweis eigenes Betriebssystem kommt – aber anders als gedacht

    Dass Huawei an einem eigenen Betriebssystem arbeitet, ist seit Jahren bekannt. Spätestens nach den US-Sanktionen dürfte sich der Hersteller auch mit Hochdruck an die Fertigstellung machen. Im Herbst sollen nun die ersten Geräte mit dem Huawei-OS auf den Markt kommen, heißt es aus China – inklusive zweier Überraschungen. 
    Kaan Gürayer 5
  • Brauchst du einen microSD-Slot in deinem Smartphone?

    Brauchst du einen microSD-Slot in deinem Smartphone?

    Abschied von einem Markenzeichen: Gerüchten zufolge soll das Galaxy Note 10 keinen microSD-Slot mehr besitzen. Samsung-Fans sind frustriert und gehen bereits auf die Barrikaden – zu Recht? GIGA will euch von wissen, ob ihr heutzutage noch eine Speichererweiterung in eurem Smartphone braucht. 
    Kaan Gürayer 25
* Werbung