Der Smartphone-Markt in Europa und auch Deutschland wird übersichtlicher. Chinesische Hersteller wollten Deutschland und andere europäische Länder mit ihren Handys erobern. Vier davon stehen jetzt vor dem Aus. Davon dürften in erster Linie Samsung und Xiaomi profitieren.

Oppo, OnePlus, Vivo und Realme vor dem Aus?

Oppo und OnePlus sind in Deutschland schon angezählt. Vor Monaten hat Nokia eine Patentverletzung geltend gemacht, die bis heute nicht geklärt ist. Es wurde ein Verkaufsverbot erwirkt. Offiziell ziehen sich Oppo und OnePlus nicht aus Deutschland zurück, doch aktuell spricht alles dafür, dass das passiert. Denn nicht nur in Deutschland läuft es schlecht, auch in Frankreich gibt es Probleme. Laut Frandroid zieht sich Oppo nämlich aus Frankreich komplett zurück. Damit dürfte klar sein, dass der Ausflug nach Europa ein Ende haben dürfte.

Doch nicht nur Oppo und OnePlus sind damit in Europa angezählt, sondern auch Vivo. Auch da hat Nokia seine Finger mit im Spiel. Genau wie beim Fall von Oppo und OnePlus wurde auch bei Vivo ein Verkaufsverbot wegen Patentverletzungen erwirkt. Wird sich geeinigt? Vermutlich nicht, denn wenn Oppo und OnePlus zu keiner Lösung gekommen sind, dürfte das bei Vivo kaum klappen.

Realme ist auch Teil des BBK-Electronics-Universums, das alle vier Smartphone-Hersteller immer massiv leugnen. Ich hab mich mal auf der Webseite von Realme umgeschaut. Es sind viele Smartphones gelistet, doch kaufen kann man diese nicht. Und wenn doch, dann werden diese nicht nach Deutschland verschickt. Das Realme GT 2 wird nur noch nach Belgien, Luxemburg, die Niederlande und Portugal verkauft.

Realme-Smartphones werden nicht mehr nach Deutschland verkauft. (Bildquelle: Realme-Shop)

Gut möglich, dass Realme damit eine Patentanklage von Nokia vorgreifen möchte. Am Ende sind alle vier Hersteller miteinander verwoben, auch wenn das öffentlich immer bestreitet wird. Zusammengenommen ist BBK Electronics einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt. Wirklich gut sieht es in Europa aber aktuell nicht aus.

Dieses Oppo-Handy hat uns wirklich gefallen:

Oppo Find N2 Flip im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Weniger Konkurrenz für Samsung und Xiaomi

Davon dürften am Ende in erster Linie Samsung und Xiaomi profitieren. Aber auch Apple und Motorola könnten sich über neue Kunden freuen, die nicht mehr bei Oppo, OnePlus, Vivo oder Realme zuschlagen. Besonders um Oppo ist es schade, denn die Falt-Handys haben uns wirklich zugesagt. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Geschichte um die vier Smartphone-Hersteller aus China am Ende wirklich entwickelt.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.