Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Nokia erringt weiteren Sieg: Nächster China-Hersteller in Deutschland vor dem Aus

Nokia erringt weiteren Sieg: Nächster China-Hersteller in Deutschland vor dem Aus

Einer weiteren Handymarke aus China droht ein Verkaufsverbot in Deutschland. (© GIGA)
Anzeige

Nach Oppo und seiner Marke OnePlus könnte jetzt auch Vivo mit einem Verkaufsverbot in Deutschland belegt werden. Nokia hat sich bei Patentstreitigkeiten vor dem Landgericht Mannheim durchgesetzt. Smartphones von Vivo könnten bald nicht mehr offiziell angeboten werden.

Vivo: China-Hersteller droht Verkaufsverbot

Nachdem sich Nokia bereits erfolgreich gegen Oppo mitsamt OnePlus vor Gericht durchsetzen konnte, droht Vivo nun ebenfalls ein umfassendes Handy-Verkaufsverbot in Deutschland. Das Landgericht Mannheim ist zu dem Urteil gekommen, dass Vivo ein Mobilfunkpatent von Nokia verletzt hat. Wenn Nokia seinen Unterlassungsanspruch durchsetzt, dürfte Vivo seine Smartphones nicht mehr in Deutschland anbieten (Quelle: heise online).

Anzeige

Wichtig zu wissen: Es handelt sich hierbei um den Netzausrüster Nokia, der ein große Menge Patente besitzt und dafür Lizenzgebühren von zahlreichen Handyherstellern kassiert – nicht jedoch um den chinesischen Konzern hmd Global, der Smartphones und andere Geräte unter dem Nokia-Markennamen auf den Markt bringt.

Erneut ging es bei dem Rechtsstreit zwischen Vivo und Nokia um ein Patent, das beim Zugang zu Mobilfunknetzen der Standards LTE und 5G verwendet wird. Eine entsprechende Lizenzvereinbarung ist im Dezember 2021 ohne Verlängerung ausgelaufen. Nach Angaben des finnischen Unternehmens habe man „alle möglichen Schritte“ unternommen, um eine außergerichtliche Einigung mit Vivo zu erzielen und die Lizenzvereinbarung zu verlängern.

Anzeige

Auch Vivo gibt an, dass man „bisher“ keine Einigung mit Nokia hat erzielen können. Vivo würde nun Vorbereitungen treffen, um den Verkauf und die Vermarktung von Smartphones in Deutschland „auszusetzen, falls dies erforderlich ist“. Gleichzeitig möchte man gegen das Urteil in Berufung gehen und Verhandlungen mit Nokia fortsetzen.

Von Vivo haben wir uns zuletzt das X80 Pro angeschaut:

Vivo X80 Pro im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Verkaufsverbot: Letzte Chance auf Vivo-Handys?

Tatsächlich könnte es ähnlich wie bei Vivos „Schwestermarken“ Oppo und OnePlus in Zukunft schwerer werden, in Deutschland an entsprechende Handys zu kommen. In den den deutschen Online-Shops von Oppo und OnePlus sind Handys schon länger nicht mehr zu finden. Gerüchte darüber, dass man sich ganz vom deutschen Markt zurückziehen will, hat die deutsche PR-Agentur von Oppo dementiert. Noch sind Vivo-Handys ohne Schwierigkeiten zu bekommen (Quelle: Vivo).

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige