Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Nach fast 60 Jahren: Nokia stampft Kult-Logo ein

Nach fast 60 Jahren: Nokia stampft Kult-Logo ein

Nokia hat ein neues Logo vorgestellt. (© GIGA)
Anzeige

Der Handy-Veteran Nokia will weg von seinem alten Image. Ein neues Logo soll klarstellen, dass es bei Nokia um mehr geht als nur Smartphones. Die Marke will sich stärker auf das Metaverse konzentrieren und hat auch schon den Nachfolger von 5G im Blick.

Nokia: Neues Logo und neue Ziele

Nokia erfindet sich neu und will sich stärker vom Smartphone-Image abgrenzen. Während Handys mit der Bezeichnung Nokia schon länger von HMD Global hergestellt werden, soll die eigentliche Kernmarke gestärkt werden. Dazu hat man sich erstmals seit fast 60 Jahren ein neues Logo überlegt. In Zukunft soll es bei Nokia weniger um Produkte für Konsumenten gehen, sondern Unternehmen und Netzwerke im Mittelpunkt stehen.

Anzeige

So sieht das neue Nokia-Logo aus:

Das ikonische Nokia-Logo verschwindet, so sieht das neue aus. (Bildquelle: Nokia)

Das Logo soll den Nokia-Konzern repräsentieren, nicht aber die Handys von HMD Global. Bei der Konsumenten-Marke Nokia ist entsprechend nicht von einer Logoänderung auszugehen.

Anzeige

Auf dem gerade laufenden Mobile World Congress hat Nokia-CEO Pekka Lundmark seine Vision für den Konzern vorgestellt. Das alte Handy-Image soll verschwinden, stattdessen stehen Technologien für Unternehmen klar im Vordergrund (Quelle: Nokia).

Das gilt auch für geplante Metaverse-Produkte, die sich bewusst nicht an Endverbraucher richten. Unternehmen sollen diese nutzen, um eigene Produkte oder auch ganze Fabriken in virtuellen Welten nachzubilden. Nokia will die eigene Ära des Metaverse bis spätestens 2030 einläuten.

Anzeige

Im Video: Nokia erfindet sich neu.

Nokia erfindet sich neu

Nokia plant 6G für die Industrie

Den Nachfolger des Mobilfunkstandards 5G hat Nokia auch schon im Blick. Nokia will sich bei 6G um industrielle Anwendungsfälle und weniger um Smartphone-Technologien kümmern. Andernfalls würde 6G kaum durchschlagend erfolgreich sein, wie es Nishant Batra als Chief Technology Officer von Nokia formuliert.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige