Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Schwere Vorwürfe gegen Amazon: Geheime KI treibt ihr Unwesen – zu eurem Nachteil

Schwere Vorwürfe gegen Amazon: Geheime KI treibt ihr Unwesen – zu eurem Nachteil

Eine Amazon-KI soll Preise erhöht haben. (© IMAGO / mix1)

Eine US-Behörde wirft Amazon vor, mit Hilfe eines KI-Algorithmus die Preise auf seiner Shopping-Plattform in die Höhe getrieben zu haben. Über das „Project Nessie“ soll Amazon die Preise für eigene Produkte automatisiert angepasst haben, um indirekt Drittanbieter zu schädigen. Amazon hat auf die Vorwürfe bereits reagiert.

 
Amazon
Facts 

Amazon: KI soll Preise erhöht haben

Die amerikanische Federal Trade Commission (FTC) hat im laufenden Verfahren gegen Amazon schwere Vorwürfe der Preismanipulation erhoben. Über das „Project Nessie“ soll Amazon die Preise auf seiner Plattform automatisch angehoben haben, so die Behörde. Über einen KI-Algorithmus seien Preiserhöhungen strategisch geplant worden.

Anzeige

Der verwendete Algorithmus schätzte laut FTC ab, wie hoch die Preise angehoben werden könnten, bevor andere Händler nachziehen würden. Wenn die Konkurrenz ihre Preise nicht erhöhte, setzte Nessie die Preise von Amazon automatisch wieder zurück (Quelle: The Wall Street Journal).

Diese Praxis, so die FTC, verstoße gegen das US-Kartellrecht. Amazon wird vorgeworfen, seine marktbeherrschende Stellung missbraucht zu haben. Die FTC fordert Amazon nun auf, seine Praktiken offen zu legen und die Schwärzungen in bereits vorgelegten Dokumenten zu entfernen.

Anzeige

Die FTC wirft Amazon außerdem vor, auf seiner Plattform absichtlich konkurrierende Angebote zu verbergen, insbesondere solche, die Produkte zu niedrigeren Preisen anbieten. Sollten sich diese Vorwürfe bewahrheiten, könnten weitere rechtliche Herausforderungen auf Amazon zukommen.

So könnt ihr beim Online-Shopping Geld sparen:

Geld sparen beim Online-Shoppen: 6 leichte Tricks
Geld sparen beim Online-Shoppen: 6 leichte Tricks Abonniere uns
auf YouTube

Amazon reagiert: Vorwürfe sind falsch

In einer ersten Reaktion auf die Klage der FTC erklärte Amazon grundsätzlich, dass die von der FTC erhobenen Vorwürfe einer marktbeherrschenden Stellung des Konzerns falsch seien. Gegenüber Medien argumentiert Amazon nun, dass das „Project Nessie“ auch zu Preissenkungen geführt habe, die den Kunden zugute kämen. Heute würde ein solcher KI-Algorithmus nicht mehr eingesetzt.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige