Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Sky zieht die Preise an: Darauf müssen sich Pay-TV-Kunden einstellen

Sky zieht die Preise an: Darauf müssen sich Pay-TV-Kunden einstellen

Das Pay-TV-Angebot von Sky Deutschland wird teurer. (© izzetugutmen / iStock)

Manchen Bestandskunden von Sky Deutschland steht eine Preiserhöhung ins Haus. Betroffene Abonnenten werden gerade per Brief über die gestiegenen Preise für das Pay-TV-Angebot informiert. Die höheren monatlichen Kosten fallen ab Mai 2022 an.

 
Sky Deutschland
Facts 

Sky: Preiserhöhung für Bestandskunden

Die Angebote von Sky werden teurer. Bereits im Herbst 2021 wurden erste Kunden darüber informiert, dass in Zukunft eine höhere monatliche Summe anfällt. Nun haben einige weitere Kunden ähnliche Schreiben von Sky erhalten. Den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Sky zufolge sind solche Preiserhöhungen durchaus möglich. Betroffenen Kunden wird aber ein Sonderkündigungsrecht zugesprochen. Wer mit den neuen Preisen also nicht einverstanden ist, kann sein Abonnement unabhängig von der weiteren Laufzeit kündigen.

Anzeige

Die neuen Preise sollen Sky zufolge ab dem 1. Mai 2022 gelten. Kunden berichten von unterschiedlichen Summen, die Sky ab dem genannten Zeitpunkt verlangen möchte. Mal ist für die gewählten Sky-Pakete von 2,50 Euro mehr im Monat die Rede, mal begnügt sich der Pay-TV-Anbieter mit 2 Euro mehr monatlich. Allem Anschein nach steht die Preiserhöhung erst nach Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit an.

Öffentlich hat sich Sky zu den neuen Preisen noch nicht geäußert. In den Schreiben an betroffene Kunden werden die höheren Kosten mit gestiegenen Gesamt­kosten für Programm und Technik begründet (Quelle: teltarif.de).

Anzeige

Aktuell kostet ein Sky-Abo im ersten Jahr zwischen 17,75 Euro und 34 Euro monatlich, je nach gewählter Paket-Kombi. Danach erhöhen sich die Preise, es kann jedoch monatlich gekündigt werden.

Der große Streaming-Vergleich im Video:

Der große Streaming-Vergleich 2023
Der große Streaming-Vergleich 2023 Abonniere uns
auf YouTube

Sky: Neue Programme führen zu Mehrkosten

Sky weist in der Ankündigung per Brief darauf hin, dass in den letzten Monaten unter anderem vier neue Programme an den Start gebracht wurden. Hinzu kommen Über­tra­gungsrechte für die Premier League, DFB-Pokal, NHL, Formel 1 und Wanda Diamond League. Anders sieht es bei der UEFA Cham­pions League sowie den Frei­tags- und Sonn­tags­spiele der Bundes­liga aus, die Sky nicht mehr überträgt. Fußballfans werden bei nun DAZN fündig.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige