Neben Klang, Design, Bedienung und Tragekomfort sind Multipoint-Verbindungen ein wichtiges Merkmal, das Kopfhörer deutlich aufwertet. Sony wird es ab November für ausgewählte Modelle per Firmware-Update nachliefern.

Update vom 19.11.2022: Mittlerweile steht das Firmware-Update (Version 2.0.2) für die Sony LinksBuds S zum Download bereit. Zum Aufspielen auf die Kopfhörer muss die „Headphones Connect“-App auf dem neuesten Stand sein. Der entsprechende Menüpunkt ist unter dem Reiter „System“ zu finden.
Die Handy-App überträgt das Firmware-Update für Multipoint-Verbindungen auf die Sony Linkbuds S (Bildquelle: GIGA)

Die Übertragung nimmt mehrere Minuten in Anspruch.

Originalartikel:

Es ist nur ein unscheinbarer Absatz in einer aktuellen Pressemitteilung von Sony – der hat es aber in sich. Eigentlich geht es in der Nachricht um die neue Farbvariante „Earth Blue“ für den Kopfhörer Linkbuds S, bei denen recyceltes Granulat aus Plastik-Wasserflaschen zum Einsatz kommt.

Sony Linkbuds und  WF-1000XM4: Multipoint-Verbindungen bald verfügbar

Am Ende der Pressemitteilung kommt aber noch eine erfreuliche Information: Alle Modelle der Linkbuds-Serie sollen im November 2022 ein Software-Update erhalten, das die Unterstützung der Funktion für Multipoint-Bluetooth-Verbindungen bringt. Nicht nur Linkbuds und Linkbuds S, auch das bereits etwas ältere True-Wireless-Spitzenmodell Sony WF-1000XM4 (siehe GIGA-Test) wird laut dem japanischen Hersteller „ab diesem Winter“ noch mit Multipoint ausgestattet. Für das Firmware-Update ist die Handy-App „Headphones Connect“ von Sony erforderlich (Android und iOS).

Sony Linkbuds S: Im November kommt das Update für Multipoint-Bluetooth (Bildquelle: GIGA)
Sony LinkBuds S
Sony LinkBuds S
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 04.02.2023 07:32 Uhr

Die Funktion bedeutet, dass Kopfhörer mit zwei Geräten gleichzeitig verbunden bleiben können. Sony nennt auch ein Beispiel: „Wenn Nutzer/-innen beispielsweise gerade Musik vom PC hören und ein Anruf auf dem Smartphone eingeht, wechseln die LinkBuds automatisch zum Anruf.“ Multipoint ist also im Alltag ein außerordentlich nützliches Detail, das Zeit und Ärger erspart. Wer seine Kopfhörer mit dem Handy verbunden hat, nachhause kommt und sich dann ans Laptop setzt, kennt wahrscheinlich das Problem: Erst die Verbindung am Handy trennen, dann am Laptop neu verbinden – wenn es denn auf Anhieb klappt. Da ist Multipoint Bluetooth ein wahrer Segen.

Was Multipoint Bluetooth im Detail bringt und welche Geräte damit ausgestattet sind, lest ihr in unserer Übersicht:

In der Flut an True-Wireless-In-Ears auf dem Markt sind Alleinstellungsmerkmale nur schwer auszumachen. Der fliegende Wechsel von einem zum anderen Abspieler ist eines dieser Details, auf die man beim Kauf unbedingt achten sollte. Apple-Nutzerinnen und -Nutzer kennen ein vergleichbares Feature, wenn sie mit ihren Beats-Kopfhörern oder AirPods mit der selben Apple-ID auf ihren Geräten (z.B. iPhone, iMac, Apple TV) angemeldet sind. Hier wird automatisch erkannt, wo gerade die Musik spielt – es müssen keine Verbindungen getrennt und neu aufgebaut werden. Schön, dass Sony diesen Komfort jetzt bei seinen Modellen nachreicht.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.