Vor einigen Monaten kündigte Sony an, dass man die Online-Shops auf der PS3 und PS Vita bald schließen würden. Dank lautstarker Kritik der Fans lenkte das Unternehmen im letzten Moment jedoch ein. Nun wirft man PS3- und PS-Vita-Spielern jedoch einen weiteren Stock in die Speichen und streicht Ende des Monats die wichtigsten Zahlungsoptionen aus dem Shop.

 

PlayStation 3

Facts 
PlayStation 3

Weiterer Sargnagel für PS3 & PS Vita: Sony entfernt wichtige Zahlungsmethoden

Im Frühjahr schockierte Sony zahlreiche Fans mit der Nachricht, dass der PlayStation Store auf der PSP, PS3 und der PS Vita bald nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Die Spieler waren nach der Ankündigung außer sich und ließen ihren Frust in den Kommentarbereichen zahlreicher Social-Media-Plattformen ab.

Und die Kritik zeigte Wirkung. Einige Zeit später kündigte Sony an, dass der Shop auf der PS3 und der PS Vita weiterhin geöffnet bleibt – lediglich auf der PSP können Spieler keine neuen Games mehr direkt erwerben.

Auf der offiziellen Support-Seite von Sony ist nun jedoch ein neuer Eintrag aufgetaucht, der wieder Öl in das fast erloschene Feuer gießt – denn ab dem 27. Oktober können PS3- und PS-Vita-Spieler nicht mehr PayPal, Kredit- oder Lastschriftkarten nutzen, um ihre Einkäufe zu tätigen. Wer weiterhin über den PlayStation Store der Konsolen einkaufen möchte, muss zuvor Guthaben über den Webbrowser, die PS4 oder die PS5 aufladen. Unterm Strich wirft Sony den Fans der Konsolen also einen weiteren Stock in die Speichen:

„Ab dem 27. Oktober 2021 kannst du beim Besuch des PlayStation Store auf deiner PS3-Konsole oder deinem PS-Vita-System keine Kredit- oder Lastschriftkarte oder eine Zahlungsmethode wie PayPal mehr verwenden, um digitale Inhalte zu kaufen oder Guthaben aufzuladen.

Um digitale Inhalte für deine PS3-Konsole oder dein PS-Vita-System zu kaufen, musst du zunächst im PlayStation Store ausreichend Guthaben aufladen. Du kannst Guthaben aufladen, indem du einen PlayStation-Store-Geschenkgutschein einlöst oder indem du eine Kredit- oder Lastschriftkarte, PayPal oder eine andere verfügbare Zahlungsmethode über einen Computer, ein Mobilgerät, eine PS4-Konsole oder eine PS5-Konsole verwendest.“

(Quelle: PlayStation-Support)

Sony nennt keine Gründe für die Entscheidung

Wieso sich Sony dazu entschlossen hat, die wahrscheinlich wichtigsten Zahlungsmittel aus dem PlayStation Store der PS3 und PS Vita zu verbannen, ist nicht bekannt. Im Blogeintrag findet sich keine Begründung für die Änderung. Es scheint jedoch so, als ob Sony die beiden Konsolen langsam zu Grabe trägt.

Und was ist sonst noch in der Gaming- und Technikwelt passiert? Wir fassen für euch die wichtigsten Meldungen der Woche kurz und knapp für euch in den GIGA Headlines zusammen:

Fairphone 4, nicht reparierbares iPhone und überall Kameras – GIGA Headlines

Nach der Abschaltung der gängigen Zahlungsmittel ist es wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis die Shops auf den beiden Systemen doch noch offline genommen werden. Wir halten euch auf dem Laufenden.