Naughty Dog kündigt ein kostenloses Update für The Last of Us: Part 2 an. Damit wird das Spiel um zwei Modi erweitert, in denen ihr testen könnt, wie Hardcore ihr wirklich seid. Neue Filter sollen das Spielvergnügen abrunden.

 

The Last Of Us 2

Facts 
The Last Of Us 2

The Last of Us: Part 2 ist an sich schon kein Zuckerschlecken, doch Naughty Dog fügt künftig zwei neue Modi hinzu, die euch herausfordern werden. Zudem stehen euch weitere Grafik-, Audio- und Gameplay-Filter zur Verfügung.

So könnt ihr das Spiel grafisch anpassen und zwischen Cel-Shaded, 8-Bit-Ära, Schwarz-Weiß oder Sepia andern. Zusätzlich gibt es 30 neue Grafik-Rendering-Modi sowie mehrere neue Audio-Modifikatoren, mit denen ihr das Aussehen und den Sound des Spiels nach eurem Belieben anpassen könnt.

Weiterhin gibt es neue freischaltbare Modifikatoren für das Gameplay, wie One-Shot oder Touch of Death, die One-Hit-Kills oder Infinite Ammo, Infinite Crafting oder Infinite Listen Mode Range ermöglichen. Alle Modifikatoren sind im Extras-Menü zu finden und können nach Beendigung des Spiels freigeschaltet werden.

Ein schönes Easter Egg aus The Last of Us 2.

Easter Egg in The Last of Us 2: Ellie singt "Take On Me" von A-HA

The Last of Us: Part 2 – Die neuen Modi

Wenn euch das Spiel noch nicht hart genug ist, werdet ihr Freude an zwei neuen Modi haben: Grounded und Permadeath.

Wenn euch das Spiel jetzt mehr zusagt und ihr es euch kaufen möchtet, nutzt gerne folgenden Button. Der führt euch direkt zur Produktseite im PlayStation Store.

downloaden

Grounded erhöht die Schwierigkeit. Feinde werden tödlicher, Munition, Upgrades und Crafting-Material allerdings knapper. Außerdem werden verschiedene Möglichkeiten wie der Listen-Modus und weitere Optionen im HUD entfernt. Ihr müsst das Spiel noch nicht durchgespielt haben, um den Modus zu aktivieren.

Bei Permadeath müsst ihr das Spiel natürlich beenden, ohne zu sterben, ansonsten müsst ihr das Spiel ganz von vorne beginnen. Wenn euch das doch zu schwer ist, könnt ihr mit Kontrollpunkten pro Kapitel oder Akt arbeiten – trotzdem eine große Herausforderung.