Square Enix wird Tomb Raider, Deus Ex und einige andere Kult-Reihen an Embracer verkaufen. Der neue Publisher hat keine Zeit verloren und direkt angekündigt, dass mehrere neue Spiele für die Franchises angedacht sind.

 
Tomb Raider
Facts 

Tomb-Raider- und Deus-Ex-Fans können sich auf viele neue und möglicherweise alte Abenteuer in modernisierten Versionen freuen. Embracer, das Unternehmen, das die Rechte an den Reihen von Square Enix kaufen wird, hat in seinem Jahresbericht große Pläne für die neu erworbenen Franchises angekündigt.

Tomb Raider & Deus Ex: Große Zukunft bei Embracer

Die Embracer Group, zu der unter anderem bereits THQ Nordiq und Gearbox Entertainment gehören, hat mit Square Enix einen Deal zur Übernahme von Eidos, Square Enix Montreal und Crystal Dynamics in die Wege geleitet – der Handel sollen auch die Rechte an Reihen wie Tomb Raider, Deus Ex, Thief und Legacy of Kain beinhalten. In ihrem Jahresbericht erwähnt die Embracer Group das positive Feedback, das sie zu dem Deal aus der Gaming-Community vernommen haben und deuten zahlreiche zukünftige Projekte an.

In dem Bericht äußert Embracer ebenfalls, dass sie großes Potenzial in der Übernahme der Reihen sehen – und zwar nicht nur hinsichtlich von Fortsetzungen, sondern auch von Remakes, Remasters, Spin-Offs und transmedialen Crossover-Projekten. Angesichts der langen Tradition der Franchises hat Embracer in jedem Fall eine riesige Auswahl an alten Spielen, die sich für einen Neu-Release eignen würden und zahlreiche Charaktere und Geschichten, die in Spin-Offs weitererzählt werden könnten – und diese Tatsache möchten sie offenbar voll ausnutzen. (Quelle: Embracer)

Shadow of the Tomb Raider - [PlayStation 4]
Shadow of the Tomb Raider - [PlayStation 4]
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 10.08.2022 06:29 Uhr

Square Enix: Lohnt sich der Lizenzverkauf?

Square Enix hat mit dem Verkauf der Entwicklerstudios und der weltbekannten Franchises bei vielen in der Gaming-Community für Stirnrunzeln gesorgt – zumal einige der jüngsten Projekte des Publishers wie zum Beispiel Babylon's Fall, Chocobo GP und Balan Wonderworld sowohl vom Publikum als auch von den Kritikern abgestraft wurden. Ob der Verkauf von Tomb Raider, Deus Ex und Thief für 300 Millionen US-Dollar wirklich eine gute Entscheidung war, wird sich spätestens dann zeigen, wenn Embracer ihre eigenen Sequel-, Remake-, Remaster- und Spin-Off-Projekte vorstellt.

In unserer Bilderstrecke zeigen wir euch, wie sich Lara Croft in den Tomb-Raider-Spielen entwickelt hat:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.