Und schon wieder wechselt Dead Island 2 den Entwickler

Steffen Marks 1

Dead Island 2 bekommt nach Techland und Yager Develpoment den bereits dritten Entwickler zugeteilt. Jetzt übernehmen die Macher von Homefront Revolution.

Und schon wieder wechselt Dead Island 2 den Entwickler

Ganze fünf Jahre ist es her, als Publisher Deep Silver Dead Island 2 auf der E3 2014 ankündigte. Seitdem gibt es aber kaum noch Fortschritte zu vermelden. Nachdem Techland den ersten Teil der Zombie-Apokalypse 2011 veröffentlichte, wurde für den zweiten Teil das Berliner Studio Yager Developments mit der Produktion betraut. 2015 bekamen die Entwickler von Sumo Digital aus England die Verantwortung über das Projekt und gestern gab Deep Silver bekannt, dass Dambuster Studios das Spiel verwirklichen soll.

Zusammen mit dem Update zu Dead Island 2 gab THQ Nordic weitere Informationen über zukünftige Projekte bekannt. So soll Entwickler Volition bereits tief in der Verwirklichung eines neuen, vollwertigen Saints Row-Teils stecken. Wird immerhin auch Zeit, da jener vierte vor ganzen sechs Jahren erschien, also 2013 Gleichzeitig erklärte THQ, dass Fishlabs an einer völlig neuen IP arbeite. Gut zu wissen: Auch ein weiterer Teil der Metro-Serie befindet sich bei 4A Games in der Entwicklung.

Wer sind denn die, die jetzt Dead Island 2 entwickeln?

Dambuster Studios, welches jetzt mit der Entwicklung von Dead Island 2 betraut wurde, ist noch ein relativ unbeschriebenes Blatt. 2014 gründete Deep Silver das Studio in England und übertrug den Entwicklern sofort die Verantwortung für Homefront: The Revolution. Zwar hatte dieses Spiel zum Release eine mehr als holprige Geschichte hinter sich, jedoch arbeitete Dambuster über einen langen Zeitraum an diesem Projekt und das Ergebnis war ein technisch unausgereifter Shooter. Was bedeutet das jetzt also für Dead Island 2?

Bilderstrecke starten
16 Bilder
12 Spiele, die aus absurden Gründen verboten sind.

Die bisherige Entwicklung verlief mindestens ebenso unglücklich, wie die von Homefront: The Revolution. Faktische sitzt mit den Dambuster Studios der bereits dritte Entwickler an dem Titel, was selten zu einem gelungenen Resultat geführt hat. Zudem hat sich das britische Studio, wie bereits erwähnt, noch nicht auszeichnen können. Hoffentlich wiederholt sich die Geschichte nicht auch bei Dead Island 2.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung