Während Displays allgemein immer langgezogener werden, geht LG in die andere Richtung. Ein jetzt angekündigter Dual-Monitor ist fast quadratisch und setzt auf das ungewöhnliche Seitenverhältnis von 16:18. Das soll uns vor Nackenschmerzen bewahren, behauptet LG.

LG DualUp: Desktop-Monitor mit Doppel-Display

Kurz vor der CES 2022 hat LG einen neuen Monitor angekündigt, der auf der Messe sicher für Aufmerksamkeit sorgen wird – und vielleicht auch für vereinzeltes Kopfschütteln. Der LG DualUp besteht im Grunde aus zwei Displays, die übereinander angeordnet sind. So ergibt sich das eher ungewöhnliche Seitenverhältnis von 16:18. Als Auflösung nennt der Hersteller 2.560 x 2.880 Pixel, was für „SDQHD“ stehen soll. Das „SD“ bedeutet laut LG „Square Double“.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Top 20: Diese Smartphone-Hersteller verteilen die meisten Android-Updates

LG bewirbt den Monitor als „innovativ“, da er angeblich Nackenschmerzen minimieren kann. Der Kopf muss schließlich nicht mehr von links nach rechts und umgekehrt gedreht werden, um alle Informationen auf dem Monitor erfassen zu können. Das Display selbst besitzt eine Split-View-Funktion, um zwei Desktops mit einer Diagonale von je 21,5 Zoll anzuzeigen. Der auch in der Höhe verstellbare Monitorstand ist flexibel konzipiert und besitzt ein Drehgelenk (Quelle: LG).

Besonders hell ist der LG DualUp mit seinen 300 nits nicht unbedingt. Das Kontrastverhältnis liegt bei 1000:1, HDR10 wird unterstützt. Als Reaktionszeit werden 5 Millisekunden angegeben. Zwei HDMI-Ports stehen neben einem DisplayPort und einem USB-Hub bereit. Auch Stereo-Lautsprecher sind mit dabei.

Wie unterschieden sich die Anschlüsse bei Monitoren? Die Antwort gibt es im Video:

VGA vs. DVI vs. HDMI vs. Displayport: Welches Interface sollte ich wann nutzen? – TECHfacts Abonniere uns
auf YouTube

LGs Doppel-Monitor: Vorstellung zur CES 2022

LG möchte seinen besonderen Monitor im Rahmen der CES 2022 offiziell präsentieren. Eine virtuelle Pressekonferenz dazu wird am 4. Januar abgehalten. Dann dürfte auch der Preis für den nahezu quadratischen LG DualUp kommuniziert werden. Ein Schnäppchen dürfte er nicht werden.