Nvidia veröffentlichte zwar erst vor Kurzem mit der Neuauflage der RTX 2060 eine weitere Grafikkarte, doch eigentlich hatte der Hersteller für dieses Jahr noch viel mehr geplant. Hardware-Experte Igor Wallossek verrät, dass sich viele Pläne des Branchenprimus verschoben haben. Eine weitere Hiobsbotschaft für PC-Spieler.

 
Nvidia
Facts 

Verbesserte RTX 3070 Ti & RTX 3080 noch einmal verschoben?

Der Grafikkarten-Markt ist gerade in einem desaströsen Zustand. Aktuelle GPU-Modelle sind Mangelware und werden deswegen zu utopischen Preisen verkauft. Viele Spieler hatten gehofft, dass die Neuauflage der RTX 2060 wieder für etwas Bewegung am Markt sorgen könnte, doch aktuell ist die neue alte GPU nirgends zu finden.

Doch das ist nicht das letzte Ass, das Nvidia dieses Jahr noch aus dem Ärmel schütteln wollte. Laut der Gerüchteküche plante Nvidia am 17. Dezember 2021 auch noch die neue Nvidia GeForce RTX 3070 Ti mit 16 GB VRAM und die RTX 3080 mit 12 GB VRAM vorzustellen. Neuen Berichte zufolge wird daraus erstmal nichts.

Der Startschuss der verbesserten RTX 3070 Ti soll jetzt erst nach dem chinesischen Neujahr (01. Februar 2021) fallen, von einem Release-Termin der RTX 3080 ist hingegen gar keine Rede mehr (Quelle: igor'sLAB).

Die wichtigsten Technik- und Gaming-Meldungen fassen wir für euch in den GIGA Headlines zusammen: 

Always-On-Kamera, mehr Grafikkarten und weniger Windows-11-Probleme – GIGA Headlines Abonniere uns
auf YouTube

Die potenziellen Gründe für die Verschiebung

Branchen-Insider und Hardware-Experte Igor Wallossek geht davon aus, dass Nvidia die Neuauflage der RTX 3080 vorerst auf Eis gelegt hat, da sich das aktuelle Modell dank der Hardware-Krise weiterhin sehr gut verkauft. Zur Verschiebung der RTX 3070 Ti hingegen gibt es unterschiedliche Theorien. So könnte Nvidia erst einmal den Start der Intel-Grafikkarten im Frühjahr 2021 abwarten wollen, um die Spezifikationen des eigenen Modells entsprechend kurzfristig anpassen zu können.

Es könnte aber auch sein, dass Nvidia denkt, dass Intel nach dem Startschuss der eigenen Grafikkarten ein paar Monate Anlaufzeit benötigt, bis die Grafikbeschleuniger in entsprechender Menge auf dem Markt erhältlich sind.

Doch es gibt auch eine positive Nachricht. Laut den Quellen von Wallossek soll sich an Nvidias Plänen für die GeForce RTX 3090 Ti bislang nichts geändert haben. Das neue Flaggschiff soll auf der CES im Januar vorgestellt werden, die Verfügbarkeit der Custom-Modelle soll Ende Januar gewährleistet sein. Was hingegen weiterhin offen bleibt, ist der Preis der neuen Top-Grafikkarte. Zum Vergleich: Die RTX 3090 kostete zur Markteinführung 1.499 Euro und wird aktuell für etwa 2.800 Euro gehandelt (Stand: 16. Dezember 2021).

Sicher ist, dass der Start ins neue Jahr einige Überraschungen für PC-Spieler bereithalten wird. Wir drücken die Daumen, dass die neuen Modelle die Preise der aktuellen Grafikkarten etwas absinken lassen, glauben es jedoch erst, wenn wir es auch sehen.