Windows 11 führt viele neue Funktionen und eine komplett überarbeitete Optik ein. Microsoft schreckt auch nicht davor zurück, ganz alte Zöpfe abzuschneiden und einen Neuanfang zu starten. Es geht um den blauen Bildschirm, der unter Windows 11 verschwindet – zumindest in der bisherigen Form.

 

Windows 11

Facts 

Windows 11 verabschiedet sich vom Bluescreen

Wer unter Windows einen blauen Bildschirm (Bluescreen) zu sehen bekommt, der hat ein Problem. Das Betriebssystem ist dann nämlich mit einem gravierenden Fehler konfrontiert, dass im laufenden Zustand nicht mehr gelöst werden kann. Der Bluescreen verschwindet aus Windows 11. Das bedeutet aber nicht, dass Microsoft plötzlich ein fehlerfreies Betriebssystem entwickelt hat. Das Unternehmen hat nur die Farbe geändert. Statt eines blauen Bildschirms wird man in Windows 11 einen schwarzen Bildschirm mit Fehlermeldungen zu sehen bekommen (Quelle: TheVerge).

An der Funktionsweise des nun schwarzen Bildschirms hat sich aber nichts geändert. Man bekommt unter Windows 11 weiterhin Informationen angezeigt, um welchen Fehler es sich handelt. Zudem kann man über einen QR-Code schnell auf weitere Informationen zugreifen. Der QR-Code, der in der aktuellen Testversion von Windows 11 noch blau ist, dürfte in der finalen Version ebenfalls schwarz werden. Wieso genau Microsoft die Farbe geändert hat, ist nicht bekannt. Vermutet wird, dass es Teil der optischen Anpassungen ist, die Windows 11 generell spendiert wird.

In diesem Video stellen wir euch Windows 11 im Detail vor:

Das ändert sich mit Windows 11

Wann kann man Windows 11 kostenlos installieren?

Wer möchte, kann Windows 11 schon testen. Es steht eine erste Version zum Download bereit. Diese sollte man aber nicht auf einem aktiv genutzten System installieren, da noch viele Fehler vorhanden sein können. Am 20. Oktober soll Windows 11 dann in der finalen Version erscheinen. Wer Windows 10 nutzt, bekommt das Upgrade auf Windows 11 kostenlos. Dieses wird aber wohl erst in der ersten Jahreshälfte 2022 bereitgestellt. Wir werden die Entwicklung weiter beobachten.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).