Wer Windows 11 in der ersten Testversion installiert hat, bekommt aktuell ein großes Update angeboten, das viele Fehler behebt, aber auch neue Funktionen einführt. Auf ein Detail will Microsoft nicht verzichten, das in der ersten Version des neuen Startmenüs gefehlt hat.

 

Windows 11

Facts 

Windows 11: Startmenü bekommt Suchfeld

Microsoft hat in Windows 11 vieles überarbeitet, ein neues Design eingeführt und neue Funktionen umgesetzt. Besonders das neue Startmenü sorgt bei einigen Nutzerinnen und Nutzern für Begeisterung, andere wollen einfach nur die alte Version zurück, die sich zum Glück einstellen lässt. Wer Windows 11 in der Preview schon installiert hat, bekommt jetzt die Version in der Build 22000.65 als Update angeboten (Quelle: Windows Blog). Das Startmenü bekommt in dieser Version ein Suchfeld, mit dem ihr alles schneller finden könnt.

Verbesserungen der neuen Windows-11-Preview:

  • Suchfeld im Startmenü aktiviert.
  • Taskleiste kann auf mehreren Monitoren angezeigt werden.
  • Systemwarnungsdialoge wurden eingeführt. Nutzerinnen und Nutzer werden also gewarnt, wenn der Akku eines Laptops zur Neige geht.
  • Aktualisieren kann jetzt direkt mit einem Rechtsklick auf dem Desktop erreicht werden.
  • Snap-Layouts wurden für kleinere Displays optimiert.
  • GIF-Auswahl wurde erhöht (China).
  • Über das Lautstärkesymbol in der Taskleiste können Soundprobleme behoben werden.

Ansonsten hat Microsoft viele Fehler in Windows 11 behoben, die in der ersten Testversion aufgetaucht sind und von Nutzerinnen und Nutzern gemeldet wurden. Microsoft hat zudem die gefährliche Sicherheitslücke „PrintNightmare“ gestopft. Das Update sollte also auf jeden Fall installiert werden, damit ihr nicht Gefahr lauft, angegriffen zu werden.

In diesem Video zeigen wir euch, was wirklich neu ist in Windows 11:

Das ändert sich mit Windows 11

Wann ist Windows 11 fertig?

Microsoft wird in den kommenden Wochen immer wieder neue Testversionen von Windows 11 veröffentlichen, in denen neue Funktionen freigeschaltet werden. Das Unternehmen hat schon während der Präsentation gesagt, dass in den ersten Testversionen nicht alles drin sein wird. Am 20. Oktober 2021 soll dann die finale Version fertig sein. Die kommenden Monate werden also spannend. Das Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 wird kostenlos sein. Wer von Windows 7 wechseln will, wird Probleme bekommen.