Seit man denken kann, sind Microsoft und Sony Konkurrenten und auch Fans streiten sich fortwährend darum, welches Unternehmen die besseren Konsolen und Spiele hat. Microsoft gibt jetzt allerdings zu, dass Sony mehr exklusive Spiele hat und dass viele davon besser sind als die eigenen.

 
Microsoft Xbox
Facts 

Microsoft räumt ein: Sonys Exklusivtitel sind qualitativ besser

Noch immer ist es unsicher, ob die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft tatsächlich durchgeht und vor 2023 wird sich das auch nicht klären. Es gibt noch einige Behörden, die diese Übernahme noch prüfen und sich fragen, ob so eine große Übernahme für den gesamten Videospielmarkt überhaupt gesund wäre.

Sony ist zum Beispiel der Meinung, dass eine Übernahme zu zahlreichen Nachteilen führen würde. Dazu zählt zum Beispiel die Angst, bestimmte Marken wie Call of Duty könnten von der PlayStation verschwinden. Zwar hat Xbox-Chef Phil Spencer jetzt des öfteren bestätigt, dass das in den kommenden Jahren nicht passieren wird, ein „für immer“ gibt es allerdings nicht.

Durch die Übernahme würde Microsoft sich zahlreiche erfolgreiche Marken sichern. Vielleicht soll das als Ausgleich für die fehlenden Exklusivtitel auf der Xbox dienen. Wie Microsoft in einem offiziellen Dokument selbst einräumt, sind Sonys Exklusivtitel nämlich „qualitativ besser“ als die eigenen. Spiele wie The Last of Us, Ghost of Tsushima, God of War und Spider-Man sprechen da auch eine klare Sprache.

Der entsprechende Ausschnitt des Dokuments. (Bildquelle: vg247)

In Zahlen gesprochen gab es im Jahr 2021 auf der PlayStation über 280 Exklusivtitel von Erst- und Drittanbietern, fast fünfmal so viele wie auf der Xbox.

Ende 2019 erschien der allererste Trailer zur Xbox Series X:

Xbox Series X - World Premiere - 4K Trailer

Microsoft plant 2023 große Änderungen: Mehr Spiele für die Xbox

Im Rahmen eines Interviews mit den YouTubern Justine und Jenna Ezarik vor ein paar Wochen sprach Phil Spencer darüber, dass es auch 2022 so wenig Spiele wie schon lange nicht mehr gab. 2023 soll das allerdings ganz anders aussehen und der Produktionsplan nähere sich wieder den ursprünglichen Vorhaben.

Spencer selbst freue sich vor allem auf die kommenden Spiele Redfall und Starfield, es scheint aber so, als könnte es 2023 weitere Überraschungen geben, was der Xbox sicher guttun würde.