Wer sich ein neues Xiaomi-Smartphone kauft, erwartet, dass das Handy über längere Zeit mit Android-Updates versorgt wird. Während das chinesische Unternehmen aktuell daran arbeitet, Android 12 auf viele seiner Geräte zu bringen, ist nun eine Liste mit den Geräten aufgetaucht, die das Update auf Android 13 erhalten sollen.

 
Google
Facts 

Android 13 für viele Xiaomi-Smartphones erwartet

Google hat Android 13 zwar gerade erst in einer frühen Version für Entwickler freigegeben, doch schon jetzt gibt es Informationen, welche Xiaomi-Handys die neue Software erhalten dürften. Dabei werden nicht nur Smartphones von Xiaomi direkt genannt, sondern auch von den Marken Redmi und Poco, die besonders in Deutschland sehr beliebt sind:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Mit dabei sind natürlich alle aktuellen Xiaomi-Smartphones wie die Xiaomi-12-Serie, aber auch die Vorgänger der Mi-11-Modelle. Doch auch die vielen Mi-11-Lite-Versionen sollen noch ein Update auf Android 13 erhalten und somit auf dem Level der High-End-Modelle bleiben.

Interessant wird es bei den Redmi-Smartphones. Dort sind nicht nur die aktuellen Modelle mit dabei, die gerade erst vorgestellt wurden, sondern auch die Redmi-Note-10-Serie. Eigentlich bekommen die Budget-Smartphones von Redmi immer nur ein großes Android-Upgrade. Hier wären es mit Android 12 und Android 13 dann gleich zwei neue Versionen. Bei den Poco-Smartphones sieht es ähnlich aus. Auch hier soll nicht nur die aktuelle Generation mit Android 13 versorgt werden, sondern auch einige der Modelle aus dem Jahre 2021.

Das Xiaomi 12 Pro soll bald nach Deutschland kommen:

Xiaomi 12 Pro: Design im Detail

Einige Xiaomi-Smartphones erhalten kein Android 13

Einige beliebte Xiaomi-Handys werden das Update auf Android 13 laut der Liste aber nicht mehr bekommen. Dazu zählt auch das Redmi Note 9, das sich in Deutschland sehr gut verkauft hat. Auch das normale Poco X3 soll leer ausgehen. Den Kopf muss man trotzdem nicht direkt hängen lassen, denn für die Smartphones könnte es über die Xiaomi-Oberfläche MIUI noch neue Features geben. Das macht das chinesische Unternehmen jetzt auch schon. Einige Smartphones bleiben bei Android 11 hängen, bekommen aber trotzdem MIUI 13 mit allen neuen Features. Hier geht man also einen guten Kompromiss ein.