Wart ihr auch schon einmal nicht sicher, ob man wart oder ward schreibt? Ihr habt sicher auch beides bereits gelesen und seid nicht die einzigen, die nun nicht mehr wissen, ob ein D oder ein T ans Ende des Wortes gehört. Nachdem ihr diesen Ratgeber gelesen habt, wisst ihr aber ganz genau, ob ihr nun verwirrt wart oder ward.

 

Ratgeber

Facts 

Die Wörter „wart“ und „ward“ gibt es nämlich beide, und beide sind eine Vergangenheitsform eines unregelmäßigen Verbs. Die Verwechslung ist somit durchaus verständlich.

Video | Fünf Tipps für Microsoft Word

Fünf Tipps für Microsoft Word: Sonderzeichen, Inhaltsverzeichnisse und Rechtschreibprüfung

Wart oder Ward - Was ist richtig?

Korrekt sind eigentlich beide Wörter, aber nur im richtigen Kontext:

Wart ist das Präteritum (Indikativ) der 2. Person Plural von sein. Das bedeutet ganz einfach, dass „wart“ die Vergangenheitsform von „sein“ ist, wenn ihr die zweite Person Plural nutzt, also „ihr“. So könnt ihr beispielsweise schreiben:

  • Ihr wart gestern im Kino.
  • Ihr wart schon immer ein gutes Paar.
  • Vor diesem Ratgeber wart ihr euch darüber im Unklaren, ob man wart oder ward schreibt.
Bilderstrecke starten(66 Bilder)
65 Genies, die meinen: Wenn’s funktioniert, ist es nicht dumm!

Ward ist dagegen das Präteritum (Indikativ) der 1. und 3. Person Singular von werden. Jedoch ist diese Form veraltet und wurde heutzutage durch „wurde“ ersetzt. Man kann es zwar weiterhin verwenden, eigentlich kommt es aber nur noch in dichterischen Texten vor:

  • Ich wurde/ward zum Tier.
  • Es wurde/ward die ganze Nacht getanzt.
  • Er wurde/ward nicht mehr gesehen.

Ihr wart oder ihr ward?

Einige von euch werden jetzt aber wahrscheinlich einlenken und sagen wollen, dass sie auch schon einmal „ihr ward“ gelesen haben und dass das ja zu der oben beschriebenen Erklärung nicht passt. Richtig, ABER: Das liegt ganz einfach am Dativ. Der Dativ der dritten Person Singular ist Ihr (Sie) oder Ihm (Er, Es). Somit geht auch beispielsweise:

  • Ihr wurde/ward Unrecht getan.
  • Ihm wurde/ward Schmerz zugefügt.

Die Vergangenheitsformen (Präteritum) von sein und werden

sein werden
Indikativ Konjunktiv II
ich war ich wäre
du warst du wärest, wärst
er/sie/es war er/sie/es wäre
wir waren wir wären
ihr wart ihr wäret, wärt
sie waren sie wären
Indikativ Konjunktiv II
ich wurde/ward ich würde
du wurdest/wardst du würdest
er/sie/es wurde/ward er/sie/es würde
wir wurden wir würden
ihr wurdet ihr würdet
sie wurden sie würden

Bildquellen: pathdoc

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).