Bestialischer Boss in Bloodborne sollte eigentlich an deiner Seite kämpfen

Marina Hänsel

Bloodborne bewirft dich meist mit ekligen, böse-dunklen Monstern, aber im ersten Bosskampf im Spiel trittst du gegen einen (Fast-) Menschen an – Pater Gascoigne. Ein Companion war er nie, nicht zum Release des Spiels wenigstens. Nun hat ein Spieler aus einer früheren Version ein gänzlich anderes Szenario herausgefischt: Gascoigne als freundlicher Monstermann, der dir beisteht.

Bestialischer Boss in Bloodborne sollte eigentlich an deiner Seite kämpfen

Schaut er nicht wahrhaft liebevoll, mit seinen – jetzt gerade noch – menschlichen Zähnen? Pater Gascoigne ist offiziell der erste Story-gebundene Boss im Gothic-Monster-Zerhackspiel Bloodborne, konnte aber schon immer über eine blutige Glocke im Kampf gegen das Kleriker-Biest herbeigerufen werden. Ein Companion war er nie – zumindest nicht in der Release-Version.

Weißt du alles über Dark Souls? Ja? Sicher?

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Dark Souls: 13 Details, die selbst den härtesten Fans entgangen sind.

Wie die Bloodborne-Fans aber so sind, graben sie nur allzu gern in den früheren Versionen des Spiels nach Geheimnissen und versteckten oder später herausgeschnitten Passagen. Bloodborner Lance McDonald ist dabei auf eine ganz neue Version von Pater Gascoigne gestoßen. Und der ist dort sehr viel netter ist, als im eigentlichen Spiel.

So nett sogar, dass er mit dir Seite an Seite kämpft: Nicht nur durchforstest du mit ihm gemeinsam ein gewisses Areal im Spiel, wobei er dir mehr als einmal bei den Gegnern behilflich ist  – auch spricht er einige Zeilen mehr, als in der letztendlichen Version des Spiels. Und während er dir mit tiefer Stimme, „Die Männer gehen als Jägern und kommen zurück als Monster“ ins Ohr flüstert, wird er schließlich selbst zum Biest. Der Bosskampf gegen den Pater kommt also in beiden Versionen vor – das Vorspiel aber ist ein anderes gewesen:

Warum From Software Pater Gascoigne zum puren Monster degradiert hat? Wahrscheinlich, damit du keinerlei Hilfe bei den kleineren Gegnern hast, immerhin sollst du leiden und kein NPC für dich. Schön anzuhören ist er aber mit seiner rauchigen Stimme – schade, dass mit seiner NPC-Rolle auch einige seiner Dialogzeilen weggefallen sind.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung