Sekiro: Alle Ninjutsu-Techniken - Fundorte

Christopher Bahner

Ninjutsu-Techniken könnt ihr in Sekiro: Shadows Die Twice benutzen, wenn ihr einen Hinterrücks-Todesschlag bei Gegnern ausführt. Diese Techniken werden erst im Verlauf des Spiels freigeschaltet und wir wollen euch in diesem Guide alle Fundorte der Ninjutsu-Techniken zeigen.

Insgesamt gibt es nur drei Ninjutsu-Techniken und wenn ihr alle gefunden habt, schaltet ihr mit „Alle Ninjutsu-Techniken“ eine der Trophäen und Erfolge von Sekiro: Shadows Die Twice frei. Zwei davon werdet ihr automatisch von Bossen bekommen und die letzte Technik gibt es nach einem optionalen Boss. Wir erklären euch, was genau zu tun ist.

Blutrauch-Ninjutsu - Fundort

Effekt: Ihr entzieht dem Feind bei einem Hinterrücks-Todesschlag eine rote Wolke aus Blut, dank derer weitere Feinde in direkter Umgebung verwirrt werden und ihr euch unentdeckt zurückziehen könnt (Geistemblem-Kosten: 6).

Fundort: Ashina-Burg

Figur: Burgturm-Ausguck

Das Blutrauch-Ninjutsu ist das erste im Spiel und ihr bekommt es automatisch, nachdem ihr den Bosskampf gegen Genichiro Ashina geschafft habt. Danach könnt ihr die Ninjutsu-Technik im Ausrüstungsmenü unter dem Slot für Kampfkünste ausrüsten.

Im folgenden Video seht ihr den Kampf gegen Genichiro Ashina:

Sekiro - Shadows Die Twice: Bosskampf gegen Genichiro Ashina (Weg von Tomoe).

Puppenspieler-Ninjutsu - Fundort

Effekt: Ihr manipuliert euer Opfer, so dass es für euch kämpft und eure Feinde angreift. Im Spielverlauf müsst ihr diese Technik auch einsetzen, um bestimmte Rätsel zu lösen (Geistemblem-Kosten: 5).

Fundort: Senpo-Tempel, Berg Kongo

Figur: Hauptsaal (Halle der Illusionen)

Auch das Puppenspieler-Ninjutsu bekommt ihr automatisch im Spielverlauf, nachdem ihr den Bosskampf gegen die Wandschirm-Affen geschafft habt.

Im folgenden Video seht ihr den Kampf gegen die Wandschirm-Affen:

Sekiro - Shadows Die Twice: Bosskampf gegen die Wandschirm-Affen.

Verleihungs-Ninjutsu - Fundort

Effekt: Überzieht die Klinge mit dem Blut eures Opfers, wodurch dieses für kurze Zeit an Reichweite gewinnt (Geistemblem-Kosten: 7).

Fundort: Tiefen von Ashina

Figur: Wächteraffenbau

Um das letzte Ninjutsu bekommen, müsst ihr den optionalen Bosskampf gegen den kopflosen Wächteraffen schaffen. Allerdings müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  1. Zunächst müsst ihr den normalen Wächteraffen im versunkenen Tal (Figur: Bodhisattva-Tal) besiegen.
  2. Zudem braucht ihr die sterbliche Klinge, die ihr nach dem Kampf gegen die Wandschirm-Affen vom göttlichen Kind im inneren Heiligtum bekommt.
  3. Anschließend müsst ihr euch in die Tiefen von Ashina begeben. Es gibt zwei Zugänge über das bodenlose Loch und die Höhle nahe der Figur im Bodhisattva-Tal (Versunkenes Tal).
  4. Nach dem Bereich mit dem Zwischenboss Schlangenauge Shirahagi könnt ihr dann gegen den kopflosen Wächteraffen antreten.

Wenn ihr die Tiefen von Ashina vor dem versunkenen Tal erkundet, dann wird der kopflose Affe nicht am besagten Ort sein, da ihr noch nicht den normalen Wächteraffen besiegt habt. In so einem Fall müsst ihr also später noch einmal hierher zurückkehren, wenn ihr im versunkenen Tal wart.

Mit Ghost of Tsushima könnt ihr ein weiteres Samurai-Abenteuer erleben! *

Im folgenden Video seht ihr den Kampf gegen den kopflosen Wächteraffen:

Sekiro - Shadows Die Twice: Bosskampf gegen den untoten Löwenaffen (Wächteraffe).

Es ist wichtig, dass ihr wie im Video zu sehen, nach dem Kampf die „Sterbliche Klinge“ als Kampfkunst ausrüstet und dann den Tausendfüßer-Parasiten damit exekutiert. Erst dann bekommt ihr auch das Verleihungs-Ninjutsu als Belohnung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Unsere Geheimtipps von der gamescom 2019

    Unsere Geheimtipps von der gamescom 2019

    Zur gamescom gehen jedes Jahr zahlreiche Spieler, um verschiedenste Titel auszuprobieren. Viele große Publisher sind auch 2019 auf der Messe in Köln vertreten und stellen neue Spiele vor. Zwischen den Blockbustern finden sich immer wieder Titel von kleinen Studios, die relativ unbekannt sind. Ein paar Geheimtipps dieser gamescom stellen wir dir hier vor.
    Steffen Marks
* Werbung