Dark Souls 3: Unbehütete Gräber - so findet ihr das geheime Gebiet

Christopher Bahner

Die Unbehüteten Gräber sind eins von zwei geheimen Gebieten in Dark Souls 3, die ihr nur mit guter Spürnase finden könnt. Seid ihr in eurem bisherigen Spielverlauf nicht auf sie gestoßen, zeigen wir euch in diesem Guide den Fundort der Unbehüteten Gräber im Video und erklären, was euch hier erwartet.

Dark Souls 3 jetzt kaufen und die Welt selbst entdecken! *

Kaum ein Spiel steckt so voller Geheimnisse wie Dark Souls 3. Auch in diesem Teil der Reihe sind dabei wieder versteckte und geheime Bereiche zu finden, die euch neue Items und Bossgegener bescheren. Im Folgenden zeigen wir euch, wie ihr das geheime Gebiet Unbehütete Gräber finden könnt. In unserem Test zu Dark Souls 3 lest ihr auch, wie gut das Rollenspiel wirklich ist.

Dark Souls 3 im Test.

Dark Souls 3: So findet ihr die Unbehüteten Gräber

Die Unbehüteten Gräber könnt ihr erst finden, wenn ihr Burg Lothric weiter erforschen könnt. Dies ist erst möglich, nachdem ihr die drei Aschefürsten Wächter des Abgrunds, Aldrich den Götterfresser und Yhorm den Riesen besiegt habt. In Burg Lothric begegnet euch dann der Boss Oceiros, der Verzehrte König, wenn ihr links in der Burg das Waldstück erkundet.

Dark Souls 3: Seelen farmen - die besten Farmspots mit Videos

Habt ihr Oceiros besiegt, könnt ihr eine Steintür öffnen und einen Gang entlanggehen, der euch in einen großen Raum führt. Hier findet ihr zum einen die Geste Pfad des Drachen sowie eine Schatzkiste am Ende des Raums. Hier endet der Weg vermeintlich in einer Sackgasse. Jedoch geht es genau hier weiter zu den Unbehüteten Gräbern, wenn ihr auf die Wand hinter der Schatzkiste schlagt. Die Illusionswand gibt euch den Weg zum geheimen Gebiet frei, wo ihr direkt das Leuchtfeuer der Unbehüteten Gräber entzünden könnt.

Den genauen Weg zu den Unbehüteten Gräbern seht ihr auch noch einmal im folgenden Video.

Dark Souls 3: Unbehütete Gräber - Fundort.

Unbehütete Gräber: Das erwartet euch

Dieses Gebiet ist eine exakte Kopie des Totenackers der Asche, dem Startgebiet von Dark Souls 3. Alles ist zwar in Schwarz gehüllt, jedoch stimmt die Levelumgebung ansonsten genau überein. Natürlich gibt es hier aber andere und stärkere Feinde, die euch mehr abverlangen. An dem Ort, wo euch der Bossgegner Iudex Gundyr im Totenacker der Asche erwartete, steht diesmal der umso stärkere Boss Meister Gundyr.

Zudem könnt ihr am Ende des Gebiets eine dunkle Version des Feuerband-Schreins besuchen, wo ihr nur die Schrein-Maid vorfindet, die einige neue, seltene Waren verkauft.

Bei uns lest ihr außerdem die besten Einsteiger-Tipps für den Start in Dark Souls 3 und bekommt eine Tausch-Liste für das Krähennest.

Wie gut kennst du Dark Souls? (Quiz)

Im kommenden Jahr geht Dark Souls mit dem dritten Teil in die nächste Runde. Du fühlst dich für das brutal harte Spiel gewappnet und hältst dich für den/die beste/n Dark-Souls-Spieler/in? Dann zeig uns, wie gut du die Serie wirklich kennst.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Will Smith investiert groß in E-Sports

    Will Smith investiert groß in E-Sports

    Schauspieler Will Smith investiert nun auch in Gaming. Wie jetzt bekannt wurde, hängt er in einem Investment von 46 Millionen Dollar in die E-Sports-Firma Gen.G. 
    Marvin Fuhrmann
  • Runtime im Test: Funktionieren funktionelle Nahrungsmittel für Gamer?

    Runtime im Test: Funktionieren funktionelle Nahrungsmittel für Gamer?

    Im Zuge des großen Hypes um gesunde Ernährung und Fitness greifen immer mehr Menschen zu Nahrungsergänzungsmitteln z. B. in Form von Proteinshakes. Nun hat es der Trend dank eines Berliner Start-Ups auch in die Welt der Gamer geschafft. GIGA GAMES-Redakteurin Kamila hat die Produkte von Runtime im Dezember 2017 mal näher angeschaut und sie getestet.
    Kamila Zych
  • Sport machen und gleichzeitig zocken? Beat Saber macht es möglich

    Sport machen und gleichzeitig zocken? Beat Saber macht es möglich

    Sport und Videospiele scheinen auf den ersten Blick schwer vereinbar zu sein. Doch es gibt ein Spiel, das genau das schafft – und dabei ist es kein herkömmliches „Fitness-Spiel“. GIGA GAMES-Redakteurin Kamila Zych und GIGA TECH-Redakteurin Laura Tung wollten wissen, wie anstrengend es wirklich ist.
    Kamila Zych
* Werbung