Horror in Die Sims 4: Neuer DLC ist völlig bizarr aber cool

Victoria Scholz 2

EA und Maxis wagen beim neuen DLC für Die Sims 4 wohl einen neuen Schritt – und zwar in eine gruselige Richtung. Die Erweiterung „StrangerVille“ verspricht riesige Monster, dunkle Geheimnisse und viele Verschörungstheorien.

Meist kommen die Ankündigungstrailer zu neuen Erweiterungen für Die Sims 4 aus heiterem Himmel. In dem Fall des jetzt bald erscheinenden DLCs aber begann die Ankündigung mit bizarren Tweets der Entwickler.

Immer wieder war die Rede von einer Mutter und ihrer Frucht. Bilder von Sims mit weit aufgerissenen Augen und in komisch verzerrten Posen waren zu sehen. Was passierte da mit meiner friedlichen Lebenssimulation?

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die Sims 4: 10 Tipps, die ihr nicht wisst (aber wissen solltet)

Am 20. Februar, um 19 Uhr deutscher Zeit löste Electronic Arts das Rätsel auf. Ein neuer DLC mit dem Namen „StrangerVille“ steht an. Nachdem Tiere in die bunte Welt der Sims einzogen und deine Sims auch Schneemänner bauen und Ostern feiern können, kommen jetzt also Verschwörungstheorien, das Militär und Geheimlabore. Wie genau das aussehen wird, verrät der offizielle Trailer:

Die Sims 4 StrangerVille: Offizieller Ankündigungstrailer zum bizarren DLC.

Neu an dieser Erweiterung ist, dass du mit deinem Sim gemeinsam zu einem Abenteuer aufbrichst und diese mysteriöse „Krankheit“ der Simbies (mein Versuch, „Sims“ und „Zombies“ zu kombinieren) aufdeckst.

In der neuen Stadt musst du dem Rätsel auf die Spur kommen und eine Art Quest lösen. Die Erweiterung „StrangerVille“ erscheint am 26. Februar für PC und Mac. Wann das Abenteuer auch auf die Konsolen kommt, ist noch unklar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung