Safari: Pop-Up-Blocker deaktivieren – so gehts

Martin Maciej

Kaum ein Verhalten ist beim Surfen so nervig, wie unnötig aufploppende Browser-Fenster mit Werbung. Browser-Entwickler haben daher Pop-Up-Blocker in den Surf-Programmen eingebaut, die standardmäßig aktiviert sind, so auch in Apples Safari. In einigen Fällen ist es jedoch sinnvoll, dass ein zusätzliches Browser-Fenster automatisch geöffnet wird. Hierfür müsst ihr zunächst den Pop-Up-Blocker in Safari deaktivieren.

Ihr könnt die Einstellung in Safari sowohl am Mac als auch in der iOS-App vornehmen.

Safari: Pop-Ups erlauben – so klappts am Mac

  1. Öffnet Safari auf dem Mac.
  2. Steuert den Reiter „Safari“ links oben neben dem Apple-Logo an.
  3. Öffnet hierüber die „Einstellungen“.
  4. Ruft den Abschnitt „Sicherheit“ auf.
  5. Entfernt den Haken bei „Pop-Ups unterdrücken“.
12 iOS-Tipps, die du kennen solltest.

Wollt ihr die Anzeige nicht für alle, sondern nur einzelne Webseiten zulassen, geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Safari-Einstellungen.
  2. Steuert den Abschnitt „Websites“ an.
  3. Im Abschnitt „Allgemein“ scrollt ihr herunter.
  4. Hier findet sich der Abschnitt „Pop-Up-Fenster“.
  5. Rechts könnt ihr jetzt einzelne Webseiten, die ihr aufgerufen habt, einsehen. Legt für das entsprechende Angebot fest, dass Pop-Ups angezeigt werden dürfen.

Ihr erreicht die Browser-Einstellungen auch über den Shortcut „CMD“ +„,“.

Wurde ein Pop-Up geblockt, obwohl ihr das neue Browser-Fenster einsehen wolltet, müsst ihr die entsprechende Aktion noch einmal vornehmen. Zudem könnt ihr geblockte Pop-Ups nachträglich manuell öffnen. Erscheint die Meldung über eine geblockte Anzeige, klickt ihr auf das Fenster-Symbol in der URL-Leiste.

Tipp: Auch in Google Chrome gibt es einen Pop-Up-Blocker.

Bilderstrecke starten
25 Bilder
„Inkognito-Modus“ auf dem Smartphone: Surfe sicher und sauber im Web mit iPhone und Co.

Safari: Pop-Up-Blocker deaktivieren am iPhone und iPad

Auch in der iOS-App von Safari auf dem iPhone und iPad kann man die Einstellung vornehmen:

  1. Öffnet die Einstellungen-App.
  2. Ruft den Bereich „Safari“ auf.
  3. Hier findet ihr die Option „Pop-Ups unterdrücken“. Stellt den Regler auf „Aus“.

An anderer Stelle zeigen wir euch, wie man den Browser-Verlauf in Safari löschen kann.

Nutzt ihr noch Webseiten, bei denen die Anzeige von Pop-Ups wichtig ist? Hat die Einstellung funktioniert? Postet eure Erfahrungen in die Kommentare!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung