Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    DriveClub

    Martin Maciej

    Mit DriveClub erwartet uns 2014 Sonys Antwort auf das Xbox-exklusive Rennspiel Forza Motorsport 5. Bereits im Februar 2013 noch vor der Veröffentlichung der PlayStation 4 angekündigt, müssen sich Rennsport noch bis Herbst 2014 gedulden, um ins Cockpit bei DriveClub zu steigen.

    Hinter DriveClub stehen die Evolution Studios, die auch für Motorstorm verantwortlich sind. Das neue Rennspiel soll sich allerdings klar von der MotorStorm-Reihen unterscheiden, schließlich wird das Renngeschehen vom Offroad-Spektakel hier auf die Asphalt-Piste verlagert.

    DriveClub - Release Date Announced

     

    DriveClub: Details zum Rennspiel der MotorStorm-Macher

    DriveClub soll dabei nicht in Konkurrenz zu Gran Turismo oder Forza Motorsport treten, sondern versteht sich eher als Grid 2-Alternative. Das Spiel soll die Share-Features der PlayStation 4 integrieren, um so Team Racing-Elemente zu ermöglichen. So können Rennteams gemanagt und mit anderen Spielern online ausgetauscht werden.

    Mit einem PS Plus-Abo könnt ihr zudem kostenlos auf eine abgespeckte DriveClub-Version zugreifen. Diese bietet folgende Inhalte:

    • eine Location (Indien)
    • 11 Strecken
    • 10 Autos
    • alle Spielmodi
    DriveClub PlayStation Plus Edition

    DriveClub soll dabei ein schönes, allerdings kein Schönwetterrennspiel werden. So sind auch Regen und Schnee angekündigt, die sich sowohl optisch, als auch auf das Rennverhalten auswirken sollen. Auch ein Tag-Nacht-Wechsel soll während der Fahrt visualisiert werden. Die Wolkendarstellung soll dabei mithilfe von NASA-Daten berechnet werden. Die 3D-Wolken passen sich der Windgeschwindigkeit an, während Sonnenstrahlen für eine realistische Beleuchtung sorgen sollen. Bei jedem Spiel soll der Himmel neu berechnet werden. Mit ein wenig Glück können auf den Strecken in Norwegen, Schottland und Kanada zudem Nordlichter erblickt werden.

    Weitere interessante Fakten zu DriveClub gibt es im offiziellen PlayStation Blog.

    Wie Evolution Studios bestätigt, wird DriveClub in 1080p über die Bildschirme laufen. Zwar werden lediglich 30 FPS angekündigt, allerdings bittet der Game Director Paul Rutschynsky darum, nicht zu vorschnell über das Rennspiel zu urteilen. So sollen Input Lags und Framerate-Einbrüche während der Fahrt verhindert werden.

    driveclub-game-record-hero_alternate
    driveclub-game-record-hero_alternate
    driveclub1
    driveclub1
    driveclub2
    driveclub2
    driveclub3
    driveclub3
    driveclub4
    driveclub4
    driveclub5
    driveclub5
    driveclub_lower_marq
    driveclub_lower_marq

    DriveClub: Release

    Der Release von DriveClub ist nach mehreren Verschiebungen nun für den 8. Oktober angekündigt. Zeitgleich soll eine Special Edition erscheinen, die sich nicht nur im Cover von der herkömmlichen Verkaufsversion unterscheidet. So erhaltet ihr hiermit zudem zwei Vinyl Sticker des DriveClub Logos sowie ein exklusives Pack zum Aufstylen eures Fahrzeugs. Darüber hinaus bringt die DriveClub Special Edition fünf neue Fahrzeuge:

    • McLaren P1
    • Mercedes-Benz C63 AMG Coupe (Black Series)
    • Ferrari 458 Italia
    • Aston Martin v12 Vantage S
    • Alfa Romeo 4C

     

    In „DriveClub“ stehen dem Spieler lizenzierte und detailreich nachgebildete Auto-Modelle zur Auswahl, mit denen Rennen ausgetragen werden. Der Schwierigkeitsgrad befindet sich laut Entwickler zugunsten der Zugänglichkeit auf einem moderaten Niveau.

    Mehr zu der Philosophie hinter „DriveClub“ erfahrt Ihr im PS Blog.

    Zu den Kommentaren

    Kommentare zu diesem Spiel