Nur zwei Menschen auf der Welt besitzen ALLE Final Fantasy-Trophäen – das sagen sie dazu

Franziska Behner

Du hast ein Spiel auf Platin? Toll! Kannst du dich auch mit den beiden Spielern messen, die in allen Final Fantasy-Games eine volle Trophy-Liste haben?

Über die Jahre sind viele Final Fantasy-Titel erschienen. Neben der Hauptreihe mit dem aktuellen FF XV, erschienen auch Spiele für das Smartphone und Beat’em up’s wie Dissidia Dinal Fantasy NT. Hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so einfach. Es gibt nur zwei Personen auf der Welt, die alle Teile gespielt haben und dabei alle Trophäen einsacken konnten. Vielleicht gibt es noch mehr, allerdings haben diese Personen ihr Profil nicht online und sind daher versteckt.

Talan Kirk ist einer der beiden Spieler, der alle Trophäen im PSN gesammelt hat, die in Nordamerika verfügbar sind. Wie Kotaku berichtet, hat er 1999 mit Final Fantasy VII angefangen. Das Sammeln der Trophäen begann aber erst viel später, als er mit FF XIII anfing. Früher soll es nicht so schwer gewesen sein, alle Errungenschaften zu bekommen, da das viele Spieler anstrebten. Erst mit obskuren Games wie Monsters of the Deep und Dissidia wurde es besonders.

Vor allem Dissidia hat viele schwer zu erreichende Trophäen.

Dissidia Final Fantasy NT: Story Trailer.

Auf der PlayStation erschienen bis heute insgesamt 18 Final Fantasy-Titel. Vor allem Dissidia Final Fantasy NT empfand Kirk als besonders hart.

Die andere Person mit einer vollen Trophy-Liste ist ein Reddit-User mit dem Namen skullrobot. Im Interview verriet er, dass er großen Spaß an Macht hat:

„Ich liebe es, ein Level zu grinden und dann völlig overpowered einen Gegner wegzublasen.“

Skullrobot ist verheiratet und hat einen 11 Monate altes Kind Zuhause: Es sei nicht so einfach, den Job, die Familie, Freunde und das Zocken unter einen Hut zu bekommen. Er versucht hier und da Zeit zu finden, zockt aber meistens am Abend, wenn das Kind schläft. Außerdem nutzt er einen Laptop und die PS Vita, da sie ihn ortsunabhängig zocken lassen.

Kirk nutzt ebenfalls die Zeit am Abend zum Zocken und schaufelt sich ein paar freie Momente am Samstag frei, wenn die Familie keinen Ausflug plant. Mit seiner Work-Life-Balance kommt er so gut klar. Das liegt unter Anderem auch daran, dass er Unterstützung bei der Trophäen-Sammlung durch seine Frau bekommt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung