Fortnite: Floss-Tanz laut Spezialisten Schuld an Knieproblemen

André Linken 2

Der auch weiterhin sehr populäre Online-Shooter Fortnite ist mal wieder in die Schlagzeilen geraten – allerdings in negativer Hinsicht.

Grund dafür ist die Aussage des britischen Physiotherapeuten und Knie-Spezialisten Ed Thompson von Instant Physio. Er behauptet nämlich, dass der bei vielen Fortnite-Fans so beliebte „Floss Dance“ dafür verantwortlich sei, dass sich in der jüngeren Vergangenheit immer mehr Patienten zur Behandlung von Knieproblemen melden.

Hast du übrigens schon die Fahrzeug-Zeitprüfungen gelöst? Wir schon – und das in unter drei Minuten.

Fortnite: 3 einfache Fahrzeug-Zeitprüfungen in unter 3 Minuten gelöst!

 

Beim sogenannte Flossing führen die Tänzer eine sich schnell wiederholende seitliche Bewegung mit den Knien aus, für die das Gelenk jedoch nicht ausgelegt ist. Wer also Flossing über einen längeren Zeitraum betreibt, mutet seinen Knien auf Dauer hohe Belastungen zu, die letztendlich in starke Schmerzen münden können.

Weitere Studien, die die Behauptung von Thompson belegen, sind bisher allerdings nicht bekannt. Zudem stellt sich die Frage, ob tatsächlich Fortnite die Schuld an Problemen dieser Art zugesprochen werden kann. Es kommt häufiger vor, dass populäre Spiele oder andere Trends als Sündenbock für gesundheitliche Probleme herhalten müssen.

Hast du diese elf Dinge über Fortnite schon gewusst?

Bilderstrecke starten
13 Bilder
11 Dinge, die du nicht über Fortnite wusstest.

Eisige Season 7 von Fortnite angekündigt

Dass Fortnite jedoch durchaus auch seine Schattenseiten haben kann, zeigt die aktuelle Berichterstattung. So ist der Online-Shooter bereits mehrfach mit dem Thema „Spielesucht“ in Verbindung gebracht worden. Einige Eltern sollen bereits ihre Kinder zur Therapie geschickt haben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link