H-047C ist ein radioaktiver Planet im System Remav im Universum von Mass Effect: Andromeda. Im Zuge von Vetras Loyalitätsmission müsst ihr euch auf den gefährlichen Planeten wagen. Dabei werdet ihr aber auf ein Problem stoßen: Wie gehts wieder vom Nomad zur Tempest?

 

Mass Effect: Andromeda

Facts 
Mass Effect: Andromeda

In Mass Effect: Andromeda entdeckt ihr einige coole Planeten. Einer davon ist sicherlich H-047C, der aber radioaktiv verstrahlt ist. Aus diesem Grund könnt ihr eben nicht aus dem Nomad steigen. Dieser H-Planet ist übrigens der einzige, den ihr betreten könnt. Dafür ist er aber viel kleiner als andere Planeten wie zum Beispiel Eos oder Kadara. Aufgrund der gefährlichen Bedingungen könnt ihr aber nicht aus dem Nomad aussteigen und zur Tempest zurückkehren.

Mass Effect - Andromeda: So farmt ihr schnell Millionen Credits

So kehrt ihr von H-047C zur Tempest zurück

Nur wenige Nebenmissionen führen zu H-047C. Im Zuge von Vetras Loyalitätsmission „Mittel und Zwecke“ müsst ihr ins Remav-System reisen. Aber auch die Mission „H-047C: Eine neue Welt“ führt euch hierher. Habt ihr euch durch die abgeschirmten Kuppeln gekämpft, müsst ihr wieder zur Tempest zurückkehren - aber wie?

Haltet auf dem PC einfach die Taste „T“ gedrückt. Auf der PlayStation 4 ist es Dreieck und auf der Xbox One die Y-Taste. Damit könnt ihr euch exfiltrieren lassen - also zur Tempest zurückkehren, obwohl ihr euch noch im Nomad befindet.

Befindet ihr euch in einer dieser Kuppeln, könnt ihr nicht zur Tempest reisen. Geht einfach zum Ausgang und drückt dann die angegebene Taste.
Befindet ihr euch in einer dieser Kuppeln, könnt ihr nicht zur Tempest reisen. Geht einfach zum Ausgang und drückt dann die angegebene Taste.

Eigentlich ganz einfach, oder? Sobald ihr das erste Mal mit dem Nomad unterwegs seid, wird euch das auch angezeigt, aber das lässt sich wirklich schnell überlesen. Übrigens funktioniert dieses Steuerungselement nur, wenn ihr euch in der offenen Welt von H-047C befindet. Sobald ihr in einer Kuppel seid, könnt ihr das nicht nutzen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.